Die Wanderrouten des Jakobswegs im April

Sie wollen den Jakobsweg im April gehen? Wunderbar! Der April ist der Beginn der Hochsaison des Jakobswegs. Sie werden noch keine Massen von Pilgern vorfinden, aber die Wanderwege erwachen bereits zum Leben.

Den Jakobsweg im April wandern

Wenn es etwas gibt, dass den April charakterisiert, sind es die Osterferien. Wenn Sie den Jakobsweg während der Osterfeiertage wandern, werden Sie mehr Pilger antreffen, als in jedem anderen Moment des Monats. Viele Personen entscheiden sich, den Jakobsweg während der Passionszeit zu wandern.

In diesem Artikel verraten wir Ihnen, welche Klimabedingungen Sie auf den wichtigsten Wanderrouten des Jakobswegs im April erwarten. Außerdem erzählen wir Ihnen etwas über die Feste und Feierlichkeiten, die im April in den Dörfern entlang des Jakobswegs stattfinden. Manche dieser Feste hängen mit der Osterwoche zusammen, andere wiederum nicht.

Der französische Weg im April

Mit der Ankunft des Frühlings füllt sich der französische Weg wieder mit Pilgern. Von April bis September bereisen Tausende die 763 Kilometer dieses Wanderwegs.

Wenn Sie bereits beschlossen haben, im April zu pilgern, empfehlen wir Ihnen den Jakobsweg ab Sarria. Sagen Sie uns, wann und mit wie vielen Personen Sie reisen möchten, und wir kümmern uns darum, dass es ein unglaubliches Abenteuer wird.



    1. [tracking-info]

      1. Anfangsdatum:
      2. Reisende:
      1. Dauer des Weges:
      2. Verpflegung:
      1. Kommentare
      2. Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

    Wenn Sie mehr über die Etappen des französischen Wegs wissen möchten, können Sie sich diese Monografie durchlesen, in der wir den Etappen einen Abschnitt gewidmet haben. Der beliebteste Abschnitt führt von Sarria nach Santiago de Compostela. Wenn Sie diese Route Anfang April wandern, werden Sie nicht viele Pilger treffen, während der Passionszeit allerdings schon.

    Das Klima entlang des französischen Wegs im April

    Im April werden Sie warme Temperaturen vorfinden. Das Thermometer zeigt durchschnittlich zwischen 12 und 15 Grad an. In den Abschnitten, die durch Kastilien und León führen, wird es wahrscheinlich auch kältere Tage geben, vor allem Anfang April.

    Was man im April auf der französischen Wanderroute machen sollte

    Wenn Sie den französischen Jakobsweg Anfang April von Sant Jean Pied de Port aus beginnen, können Sie am Auferstehungssonntags (ungefähr am 1. April) Zeuge der Bolantes-Tänze in Luzaide/Valcarlos werden. Während dieses Festes werden Sie die Möglichkeit haben, einen der auffälligsten und ältesten Tänze von Navarra zu genießen.

    Nájera, ein Dorf bei Etappe 8 der Route gelegen, feiert am 28. das Fest de San Prudencio. Bei dem nächsten Abschnitt, in Santo Domingo, wird am 25. April der Tag des Dudelsacks und der Trommel gefeiert.

    Am letzen Sonntag im April wird in León die Zeremonie der Cabezadas zelebriert. Es handelt sich um ein religiöses und bürgerliches Fest, dessen Name von den übertriebenen Verbeugungen, die man während dieser Feierlichkeiten macht, stammt.

    Mitte April findet in Astorga das Fest von Santo Toribio statt. Während dieser Feiertage wird dem Ausschluss von Santo Toribio des Ortes gedenkt, was gleichzeitig mit der Überflutung des Flusses Carrión, der das Dorf überschwemmte, geschah. Die Tatsache wurde als Wunder angesehen und die Anwohner des Ortes baten den Heiligen um Vergebung.

    Feste, die auf den letzten 100km des französischen Wegs gefeiert werden

    Wenn Sie die letzten 100 Kilometer des französischen Jakobswegs Anfang April wandern, erleben Sie am 5. Und 6. in Sarria die Antiquitätenmesse und die Messe von San Lázaro. Wenn Sie die Reise jedoch Ende des Monats planen, machen Sie sich keine Sorgen, dann findet in Portomarín das Schnapsfest, Fiesta del Aguardiente, statt.

    Wer sich entscheidet, während der Osterfeiertrage auf den französischen Weg zu flüchten, sollte wissen, dass in O Cebreiro jeden Karfreitag die Käsemesse, und in Triacastela eine Messe der Handwerkskunst stattfinden. Neben diesen Events werden Sie vielerorts die Bräuche, die mit der Passionszeit zusammenhängen, kennenlernen.

    Vor allem auf den letzten Kilometern des französischen Jakobswegs finden Sie die Prozessionen von Sarria, Melide und Arzúa. In Arzúa gibt es außerdem einen Flohmarkt, der normalerweise im April mit den Osterfeiertagen zusammenfällt.

    Den portugiesischen Weg im April wandern

    Der Jakobsweg hat in Portugal zwei Routen. Der eine ist als zentraler portugiesischer Weg, der andere als portugiesischer Küstenweg bekannt.

    Wenn Sie den Jakobsweg Ende April pilgern, kann der Küstenweg eine gute Möglichkeit sein, da er an die atlantische Ebene angrenzt und Sie die Möglichkeit haben, während der Strecke im Meer zu baden. Der Nachteil dieses Wegs ist, dass er einige portugiesische Kurorte durchquert, die während bestimmten Tagen, wie zum Beispiel während der Osterfeiertage, überfüllt sein werden.

    Das portugiesische Klima im April

    Das Wetter in Portugal im April ist warm. Die Durchschnittstemperatur ist 20 Grad, ideal um ohne viel Hitze zu wandern.

    Trotzdem sollten Sie daran denken, dass, auch wenn im April die Temperaturen auf dem französischen Jakobsweg bereits an die 20 Grad gehen, es beim Eintreten nach Galizien sowohl wesentlich kältere Tage als auch Regen geben wird. Also sollten Sie witterungsfeste Kleidung nicht vergessen.

    Feierlichkeiten des portugiesischen Jakobswegs im April

    Am 25. April wird der Freiheitstag in Portugal gefeiert. Das Fest wird genauso in Lissabon gefeiert wie in Oporto, von wo aus der portugiesische Küstenweg startet, also werden Sie bei beiden Wanderwegen die Feste in Zusammenhang mit dieser Feier genießen können, wenn Sie die Reise Ende April beginnen. 

    Bei der zweiten Etappe des zentralen portugiesischen Wanderwegs befindet sich Alhandra. Dieser Ort feiert am 23. Und 24. April die Fiestas de Emancipaçao.

    Ob Sie die zentrale portugiesische Wanderroute oder die portugiesische Küstenroute wählen, selbst wenn Sie nur die letzten 100 Kilometer ab Tui pilgern, kommen Sie an Pontevedra vorbei. Falls Ihre Reise mit der Passionszeit zusammenfällt, werden Sie die Möglichkeit haben, zwei der bekanntesten Osterwochen von Galizien zu genießen: die in Cagas und die in Santa María de Paradela.

    Der nördliche Jakobsweg im April

    Der nördliche Weg ist ab April eine gute Variante, den Jakobsweg zu wandern. Diese Strecke verläuft entlang der kantabrischen Küste, weswegen der Frühlingsanfang ideal dafür ist, dessen Strände zu genießen.

    Das Klima entlang des nördlichen Wegs im April

    Die Nähe des nördlichen Wegs zum Ozean führt dazu, dass die Temperaturen in den Städten, durch die der Weg führt, wesentlich höher sind als beispielweise entlang des ursprünglichen oder französischen Wegs. Der einzige Nachteil ist, dass der April einer der regnerischsten Monate dieser Strecke ist.

    Die Feste des nördlichen Wanderwegs im April 

    Am 25. April wird sowohl in Irún als auch in San Sebastián das Fest der Opilla zelebriert. In Wirklichkeit wird der Tag des Heiligen Markus gefeiert, aber da während dieser Feiern besondere Gebäckstücke mit dem Namen „opillas“ hergestellt werden, erhielt das Fest dadurch seinen Namen.

    Der nördliche Weg im April

    Wenn Sie den nördlichen Weg von der ersten Etappe an pilgern, kommen Sie an Zarautz vorbei. Dieser Ort befindet sich am Ende der zweiten Etappe der Strecke und kommt mit zwei interessanten Events im April. Das eine ist die Jet-Ski-Weltmeisterschaft und das andere ist die Biermesse, die während der Osterwoche stattfindet.

    Ein weiteres Dorf, das im April interessant zu besuchen ist, ist Vilalba. In diesem Ort finden Anfang April ein Musikfestival und am ersten Sonntag im Aprill die Käsemesse von San Simón de Costa statt.

    Die Via de la Plata im April

    In unserer Monografie über die Via de la Plata erzählen wir Ihnen, dass diese die längste Strecke des Jakobswegs ist. So lang, dass sie aus mehreren Routen besteht und in Mérida zusammenläuft.

    Eine davon ist der Camino Mozárabe. Die andere vereinigt die südöstliche Halbinsel (Cádiz und Sevilla) mit Santiago de Compostela.

    April ist der perfekte Monat, um die südlichen Streckenabschnitte zu machen, da sowohl gegen Frühlingsende als auch im Sommer die Temperaturen in diesen Zonen von Spanien äußerst warm sind. Trotzdem ist der April ideal, um jede der Wanderrouten der Via de la Plata zu wandern. Eine gute Wahl ist der Sanabrés-Weg, der Ourense mit Santiago de Compostela vereint.

    Das Klima entlang der Silberroute im April

    In den südlichen Etappen der Via de la Plata sind die Temperaturen im April wesentlich höher als entlang der anderen Strecken des Jakobswegs. Die Durchschnittstemperatur liegt im Süden Spaniens während dieser Jahreszeit zwischen 15 und 18 Grad.

    Wenn Sie planen, ihre Wanderung in Santiago de Compostela zu beenden, müssen Sie sich jedoch auch mit weitaus niedrigeren Temperaturen auseinandersetzen. Rund um Zamora und Salamanca ist es im April viel kälter. Das gleiche gilt für die Wanderrouten, die Sie in Galizien gehen.

    Feste der Via de la Plata im April

    Der April ist ein intensiver Monat in den südlichen Dörfern Spaniens. Auf der einen Seite gibt es viele Messen, wie die Aprilmesse in Sevilla, und auf der anderen Seite die Osterwoche in Andalusien, eine der größten von ganz Spanien. Wir erzählen Ihnen, welche Feste im April in jeder der Etappen stattfinden.

    Sevilla im April

    Wenn Sie die Via de la Plata im April beginnen, ist es egal, an welchem Tag Sie starten, in Sevilla, der Hauptstadt Andalusiens, wird es auf jeden Fall ein Event geben, ob Sie den Prozessionen der Passionswoche beiwohnen oder Ihre Reise mit Aprilmesse von Sevilla zusammenfällt, die ungefähr vom 12. bis zum 14. April gefeiert wird.

    Fiesta de la Chanfaina

    Mit der fünften Etappe der Silberroute kommen Sie in Fuentes de Cantos an. Dieses Dorf feiert während des letzten Wochenendes die Fiesta de la Chanfaina. Die Veranstaltung gilt als interessant für Touristen.

    April in Mérida

    Mérida ist eine weitere Stadt mit vielen Events im April. Die Osterwoche von Mérida gilt als Fest von internationalem touristischem Interesse, außerdem findet im April ein griechisch-lateinisches Jugendfest statt.

    Den ursprünglichen Weg im April wandern

    Der ursprüngliche Weg ist der am wenigsten empfehlenswerte während der Wintermonate. Es gibt wenige Pilger, die sich wagen, diese Wanderung zwischen Dezember und März zu bewältigen. Ab April werden die Wege nach und nach immer voller.

    Das Klima entlang des ursprünglichen Wegs im April

    Wenn Sie den ursprünglichen Weg Anfang April gehen, werden Ihnen in den Bergdörfern noch ziemlich kühle Temperaturen begegnen (Temperaturen unter 10 Grad). Wenn es sich um einen sehr kalten Winter handelt, ist es sogar möglich, dass auf einigen Streckenabschnitten die Straßen gefroren sind. Gegen Ende April steigen die Temperaturen auf rund 15 Grad.

    Feste des ursprünglichen Wegs im April

    Diese Wanderroute gibt nur wenige Feste im April her. Eine der bekanntesten ist der Wettbewerb um die beste Fabada, die in der ersten Aprilwoche in Grado stattfindet.

    Den ursprünglichen Weg im April gehen

    Logischerweise gibt es in jedem Ort Veranstaltungen, die mit der Osterwoche zusammenhängen. Besonders hervor sticht Lugo mit seiner Einzigartigkeit.

    Der englische Weg im April

    Der April ist einer der regnerischsten Monate in Galizien, wenn Sie also den englischen Weg gehen möchten, besorgen Sie sich wasserdichte Ausrüstung. Neben dieser Tatsache birgt diese Route keine weiteren Nachteile.

    Es ist die perfekte Strecke für diejenigen, die die Osterferien ausnutzen wollen, um auf den Jakobsweg zu fliehen. In 5 Tagen können Sie von Oviedo, dem Beginn dieser Route, bis Santiago de Compostela gehen. Mehr über die Etappen des englischen Wegs erfahren Sie in diesem Artikel.

    Im April gibt es entlang des englischen Wegs nicht viele Veranstaltungen. Eine der bekanntesten ist die Osterwoche in Ferrol. Sie ist eine der besten in ganz Galizien, mit mehr als 400 Jahren Tradition.

    Weiterhin sticht der Zyklus der geistlichen Musik hervor, der in Betanzos stattfindet. Dort lohnt sich auch ein Besuch der Osterwoche.

    Der Finisterre Weg im April

    Der Finisterre Weg hat den gleichen Nachteil wie der englische Weg, nämlich, dass der April einer der regnerischsten Monate ist. Wenn Sie mehr über die den Weg bis ans Ende der Welt wissen möchten, können Sie darüber in unserer Monografie lesen, die wir dieser uralten Route in unserem Blog gewidmet haben.

    Im April gibt es entlang des Finisterre Wegs nur wenige Feste. In Corcubión wird am 25. April das Fest des Heiligen Markus gefeiert und in Finisterre können Sie die Prozessionen der Osterwoche genießen.

    Für heute war es das. Nun wissen Sie, welchem Klima und welchen Feierlichkeiten Sie auf dem Jakobsweg im April begegnen. Zögern Sie nicht, die verlinkten Artikel aufzurufen, um mehr Informationen über jede der Wanderrouten zu erhalten.

    Wenn Sie vorhaben, den Jakobsweg zwischen April und Mai oder zwischen März und April zu pilgern, lesen Sie unbedingt die Artikel auf unserem Blog über den Jakobsweg in diesen Monaten durch. So geht Ihnen sicherlich kein Fest durch die Lappen!

    Denken Sie daran, wenn Sie den Jakobsweg im April gehen und bei der Organisation von einer Agentur unterstützt werden möchten, freuen wir von Santiago Ways uns, Ihnen zu helfen. Sie können uns anrufen oder uns entweder am Ende dieses Artikels, oder auf unserer Facebook-Seite einen Kommentar hinterlassen.

    Buen Camino!