Nehmen Sie Ihre jugendlichen Kinder mit zum Jakobsweg

Den Jakobsweg mit Ihren jugendlichen oder vorpubertären Kindern zu machen, kann ein wunderbarer Plan sein. Sie werden nicht nur einen Familienurlaub genießen können, der Jakobsweg wird Ihnen auch helfen, mit den Spannungen, die die Pubertät mit sich bringt, umzugehen.

Den Jakobsweg mit Jugendlichen machen

Die Pubertät ist für alle eine komplizierte Etappe. Es ist ein Alter, in dem man die Kindheit hinter sich gelassen hat, aber man auch noch nicht erwachsen ist. Dieser Übergang zwischen den Entwicklungsstadien führt dazu, dass viele Eltern keine passenden Aktivitäten finden, um sie mit ihren Kindern zu teilen.

Die Aktivitäten der Erwachsenen sind nicht altersgerecht und die der Kinder sind langweilig. Deswegen empfehlen wir Ihnen, dass Sie das nächste Mal, wenn Sie ein paar Tage frei haben, in Betracht ziehen, den Jakobsweg mit Ihren jugendlichen Kindern zu machen. Die compostelanische Pilgerfahrt passt sich allen möglichen Personen an, von den Kleinsten bis zu den Ältesten.

De facto sind 28 % der Personen, die die Compostela-Urkunde beantragen, nachdem sie zu Fuß die Mindestdistanz von 100 Kilometer oder mit dem Fahrrad 200 Kilometer zurückgelegt haben, unter 30 Jahre alt. Wir können Ihnen nicht sagen, wie viele von Ihnen Teenager sind, da das Pilgerbüro in dieser Gruppe keine Einzelaufstellung nach Altersgruppen bereitstellt. Wir haben jedoch mit unseren eigenen Augen gesehen, dass ein beachtlicher Teil von ihnen Jugendliche sind.

Wenn Sie Interesse daran haben, den Jakobsweg ab Sarria zu machen, um anhand der grünen Wälder Galiciens, seiner Küche und der Erfahrung anderer Pilger das gesamte Wesen des Weges zu erleben, überlegen Sie es sich nicht länger. Sagen Sie uns, wann Sie diese Erfahrung erleben möchten und überlassen Sie uns die Vorbereitung.









  1. [tracking-info]
    1. Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung.

Ratschläge, um den Jakobsweg mit Jugendlichen zu machen

In diesem Artikel möchten wir Ihnen auf Grundlage unserer Erfahrung als spezialisiertes Reisebüro und der Erfahrung einiger der Familien, die mit uns gereist sind, ein paar Ratschläge geben, damit Sie den Jakobsweg mit Ihren jugendlichen (oder vorpubertären) Kindern machen. Lesen Sie weiter und wagen Sie es, Ihren Kindern die etwas andere Aktivität vorzuschlagen!

Fragen Sie nicht die Jugendlichen, nehmen Sie sie zusammen mit Ihnen zum Jakobsweg

Wenn es etwas gibt, dass die Pubertät auszeichnet, dann ist es das, dass man immer den Eltern widerspricht. Es ist wahrscheinlich, dass sie auf die Frage „Was haltet ihr davon, wenn wir zusammen den Jakobsweg machen?“ wie folgt antworten: „Bist du verrückt geworden?

Wir sagen nicht, dass Sie die Meinung Ihrer Kinder nicht berücksichtigen sollen, aber es ist auch nicht nötig, dass sie Ihren Plan vorgeben. Die Jugendlichen wissen normalerweise nur wenig über den Jakobsweg und werden lediglich sehen, dass sie bei Ihrem Vorschlag einfach ohne einen bestimmten Grund mehrere Stunden wandern müssen.

Um dies zu vermeiden, verkünden Sie Ihren Plan, den Jakobsweg mit der Familie zu machen, indem Sie ihnen, wenn möglich, sagen, dass Sie bereits alles reserviert haben und Sie keinen Rückzieher mehr machen können. Obwohl sie sich zunächst beschweren werden, werden sie Ihnen dankbar sein.

Nehmen Sie nicht nur einen Teenager mit

Wenn Sie den französischen Weg, die beliebteste Route von allen, machen, wird Ihr jugendliches Kind wahrscheinlich andere Teenager treffen, mit denen es sich unterhalten kann. Allerdings ist es zu empfehlen, dass Sie nicht nur mit einem Jugendlichen gehen, damit er sich nicht langweilt.

Sollten Sie zwei Kinder haben, die in der Pubertät sind, haben Sie kein Problem. Die Geschwister werden auf der Wanderung ihre eigenen Gesprächsthemen finden. Wenn Sie jedoch nur ein pubertäres Kind haben, empfehlen wir Ihnen, einen Freund oder eine Freundin mitzunehmen oder mit anderen Eltern, die ebenfalls Kinder haben, die in der Pubertät sind, zu verreisen.

Ratschläge, um den Jakobsweg mit Jugendlichen zu machen

Die Jugendlichen verstehen sich sehr gut und dass Ihr Kind einen Freund mit zum Jakobsweg nimmt, bedeutet nicht, dass Sie nicht die Gelegenheit haben werden, Zeit mit ihm zu verbringen. Ganz im Gegenteil, Sie können Zeit mit ihm verbringen und haben gleichzeitig auch Zeit für sich, während die Teenager über ihre Dinge quatschen.

Berücksichtigen Sie bei der Wahl des Jakobsweges die Vorlieben der Jugendlichen

Der Jakobsweg ist ein Wegenetz, bei dem alle Reiserouten ihre ganz eigenen Vorzüge haben. Wenn Ihre Kindern zum Beispiel den Strand und das Meer mögen, kann der portugiesische Küstenweg oder auch der nördliche Weg eine gute Option darstellen.

Der französische Jakobsweg ist ebenfalls eine hervorragende Alternative, um ihn mit Jugendlichen zu machen, da er am beliebtesten ist und Ihre Kinder somit mehr Gelegenheiten haben werden, unterwegs Freundschaften zu knüpfen. Sollten Sie sich für diese Strecke interessieren, können Sie sich unseren Leitfaden zum französischen Weg durchlesen.

Andererseits sollten Sie auch den Schwierigkeitsgrad der Route, die Sie gerne machen möchten, berücksichtigen. Wenn Ihre Familie normalerweise keine Ausflüge in die Berge macht und auch sonst nicht sehr sportlich ist, können Sie sich für den zentralen portugiesischen Weg entscheiden, da er einer der einfachsten Wege ist, genauso wie der portugiesische Küstenweg. In unserer Monografie zum portugiesischen Weg können Sie mehr Informationen zu diesen Routen bekommen.

Wenn Ausflüge in die Berge hingegen eine regelmäßige Familienaktivität sind, interessiert es Sie vielleicht, Ihren Kindern eine Herausforderung zu bieten und sich auf den Camino Primitivo zu wagen. Allerdings müssen Sie sich der Leistungsfähigkeit Ihrer Kinder sehr sicher sein, da es sich um die schwierigste Jakobsroute handelt. Sie können hier den Leitfaden zum Camino Primitivo aufrufen.

In der Kürze liegt die Würze

Nehmen Sie sich nicht vor, eine komplette Route zurückzulegen, sondern Ihren Kindern die Jakobskultur näherzubringen. Wenn sie eine gute Erfahrung machen, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie Sie in ein paar Jahren darum bitten, sie erneut auf den Jakobsweg zu begleiten.

Überlegen Sie sich zuerst, wie lange es dauert, den Jakobsweg zu machen. Überlegen Sie sich dann, wie viele Tage Ihre Kinder es aushalten, nicht in ihrer gewohnten Umgebung zu sein, ohne dass das Abenteuer zu einem ständigen „Ich will nach Hause“ wird.

Wir empfehlen Ihnen, den Jakobsweg in 5 Tagen zu machen, da die ersten vier Tage am anstrengendsten sind. Und zwar muss sich der Körper erst einmal daran gewöhnen, täglich so viele Kilometer zurückzulegen. Denken Sie daran, dass das Ziel ist, dass Sie alle mit einer guten Erinnerung nach Hause fahren.

Verlangen Sie nicht zu viel von ihnen

Auf dem Jakobsweg werden zu Fuß normalerweise täglich zwischen 20 und 25 Kilometer zurückgelegt. Allerdings muss es nicht zwangsläufig so sein.

Um zu verhindern, dass die Blasen und die typischen Pilgerverletzungen die Reise verderben, planen Sie kürzere Abschnitte. Auf dem Jakobsweg kann man nicht nur wandern, sondern auch jede Menge andere Dinge machen, die für Teenager interessant sind.

Füllen Sie den Weg mit Besonderheiten

Bereiten Sie sich vor, um der Reiseführer Ihrer Kinder zu sein. Informieren Sie sich über Legenden, Merkwürdigkeiten oder über andere Themen, mit denen Sie das Interesse der Teenager wecken können.

Somit haben SIe Spaß bei der Recherche und ihre Kinder werden viel mehr über den Jakobsweg lernen. Wenn Sie möchten, können Sie unseren Blog aufrufen, um sich besser über die Themen zu informieren, von denen Sie denken, dass sie interessant sein könnten.

Reservieren Sie die Unterkunft

Viele Pilger machen ohne vorherige Reservierungen den Jakobsweg, da viele von ihnen das Netz der öffentlichen Herbergen nutzen, in denen man nicht vorher reservieren kann. Allerdings empfehlen wir Ihnen, nichts zu riskieren, sollten Sie den Jakobsweg mit Jugendlichen machen.

Wenn Sie die Unterkünfte reservieren, werden Sie vermeiden, dass Ihre Kinder unterwegs nicht mehr weitergehen möchten. Dies ist keine Option, da die Etappenziele von Beginn an feststehen.

Andererseits werden Sie vermeiden, am Etappenziel anzukommen und keinen Platz zum Schlafen zu finden. Wenn Sie eine Unterkunft erreichen, wo Sie schon erwartet werden, werden Ihre Kinder das Gefühl haben, dass alles unter Kontrolle ist und dass Sie als Erwachsener Ihre Hausaufgaben gemacht haben. Heben Sie sich die Abenteuer dafür auf, wenn Sie alleine reisen!

Hier empfehlen wir Ihnen, in Hostals, Hotels und Landhäusern zu übernachten, damit Sie sichergehen, dass die Kinder sich richtig erholen können. Außerdem sind in vielen Herbergen keine Minderjährige gestattet, da die Zimmer mit Dutzenden von Personen geteilt werden.

Versuchen Sie, Unterkünfte zu buchen, die sich im Zentrum der Orte, in denen der Abschnitt endet, befinden, besonders wenn es sich um kleine Dörfer handelt. So können die Teenager nachmittags alleine rausgehen und die Gegend erkunden.

Machen Sie das Training zu einer Familienaktivität

Um den Jakobsweg zu machen, wird immer empfohlen, ein paar Monate vorher zu trainieren. Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit Ihren Kindern Ausflüge in die Berge, aufs Land oder zum Strand zu machen.

Vergewissern Sie sich, dass Sie Snacks und Wasser bei sich haben

Der Jakobsweg verlangt körperlich viel von einem ab. Deswegen muss der Körper mehr Kalorien zu sich nehmen. Aufgrund dessen ist es wichtig, immer Snacks (Trockenfrüchte, Kekse, Obst usw.) bei sich zu haben, die sie in den Pausen essen können. Sie als Erwachsener sollten sich vergewissern, dass es nicht fehlt, überlassen Sie es nicht den Jugendlichen.

Sie sollten außerdem sichergehen, dass alle Wasser bei sich haben. Es ist zu empfehlen, dass jeder seine eigene Wasserflasche hat. Vergewissern Sie sich aber, dass Ihre Kinder unterwegs Wasser trinken, um zu vermeiden, dass sie einen Hitzeschlag erleiden oder dehydrieren.

Nehmen Sie Ihre jugendlichen Kinder mit zum Jakobsweg

Wenn Sie mehr über die für die Pilgerfahrt empfohlene Ernährung wissen möchten, können Sie sich diesen Beitrag unseres Blogs durchlesen. Dort stellen wir Ihnen außerdem ein paar typische Gerichte vor, die Sie unbedingt probieren sollten.

Schließen Sie einen Gepäcktransportservice ab

Wenn Sie möchten, dass Ihre Kinder die Erfahrung genießen, verlangen Sie nicht zu viel von ihnen ab. Obwohl Sie sich unter einem wahren Pilger vielleicht eine Person vorstellen, die ihren Rucksack selbst trägt, werden Ihre Kinder es wahrscheinlich nicht so sehen.

Und ehrlich gesagt haben sie Recht. Wenn Sie Ihren Rucksack auf dem Weg nicht selbst tragen, macht Sie dies nicht zu einem Pilger zweiter Klasse.

Wir empfehlen Ihnen, einen Gepäcktransportservice zu buchen, mit dem Sie für die ganze Familie tägliche Bekleidungspaket mitnehmen können. So riskieren Sie nicht, dass sich Ihre pubertären Kinder auf dem Jakobsweg aufgrund des zusätzlichen Gewichts des Rucksacks verletzen. Außerdem müssen auch Sie nicht das Gepäck der ganzen Familie tragen.

Wenn Sie diese Dienstleistung buchen, können Sie außerdem mehr Gepäck mitnehmen und Sie vermeiden, einen Teil des Nachmittags damit zu verbringen, Kleidung für den nächsten Morgen zu waschen. Dies gilt insbesondere, wenn Sie denken, dass Ihre Kinder nicht bereit sind, diesen Teil des Pilgeralltags zu erfüllen.

Wenn Sie möchten, besprechen Sie dieses Thema mit Ihren Kindern, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Sollten sie beschließen, den Rucksack zu tragen, lesen Sie sich den Post unseres Blogs durch, in dem wir Ihnen erklären, was Sie mitnehmen sollten. Sollten Sie sich für den Rucksacktransportservice entscheiden, können Sie unter dem Link alle Informationen zu seiner Buchung und zu seinen Preisen finden.

Vermeiden Sie mit Santiago Ways unvorhergesehene Ereignisse

Damit alles so wird, wie es Sie sich vorstellen, und sowohl Sie als auch Ihre Kinder mit der Erfahrung zufrieden sind, ist es am besten, die unvorhergesehenen Ereignisse so gut wie möglich zu reduzieren. Deswegen ist es am besten, auf ein auf den Jakobsweg spezialisiertes Reisebüro, das sich um die komplette Organisation kümmert, zurückzugreifen.

Wir sind wahre Liebhaber des Jakobsweges und haben viele Familien mit Teenagern auf ihre Pilgerfahrt begleitet. Wir haben sie bezüglich der Route und der Einteilung der Abschnitte beraten, für sie die besten Unterkünfte reserviert und uns um den Transport ihrer Rucksäcke zwischen den Etappen gekümmert.

Außerdem haben wir Ihnen eine Telefonnummer gegeben, die sie bei Fragen anrufen konnten, sowie ein Begleitfahrzeug für den Notfall angeboten. Alle sind sehr zufrieden zurückgekehrt, sogar die Jugendlichen!

Um mehr über die Vorteile, die es hat, für den Jakobsweg ein spezialisiertes Reisebüro zu Rate zu ziehen, können Sie den Link aufrufen. In diesem anderen Artikel gehen wir ausführlicher auf die verschiedenen Dienstleistungen ein, die in der Organisation des Jakobsweges enthalten sind.

Wenn Sie möchten, können Sie uns auch anrufen oder uns auf unserer Facebook-Seite schreiben und das Team von Santiago Ways wird Ihnen alles ins kleinste Detail erklären. Vergessen Sie nicht, zu erwähnen, dass Sie den Jakobsweg mit Jugendlichen machen werden.

Buen Camino!