Die letzten 100 km des Jakobsweges

Es ist nicht verwunderlich, dass die meisten Personen nur die letzten 100 km des Jakobsweges laufen möchten.  Der Großteil der Pilger sehnt sich danach, mit der begehrten Pilgerurkunde „Compostela“ (auch Compostelana genannt) nach Hause zurückzukehren.

Jakobsweg letzten 100 km

Die letzten 100 km des Jakobsweges sind die minimum geforderte Strecke, die das Pilgerbüro von den Pilgern verlangt, die zu Fuß unterwegs sind, damit diese die Compostela erhalten. Für die Pilger, die den Jakobsweg auf dem Fahrrad machen, liegt die Mindestanzahl an Kilometern bei 200. 

Die letzten 100 km des Jakobsweges sind eine perfekte Distanz, die man in 4 oder 5 Tagen bewältigen kann. Das ermöglicht einem in einen Kurzurlaub oder verlängertem Wochenende auf den Jakobsweg zu flüchten.

Diesen Artikel widmen wir den letzten 100 km des Jakobsweges. Wie wir Ihnen an verschiedenen Stellen mitgeteilt haben, gibt es auf dem Jakobsweg verschiedene Routen. Wenn man also von den letzten 100 km des Jakobsweges berichten möchte, muss man auf alle finalen Abschnitte der verschiedenen Routen des Weges eingehen. 

Camino Francés: die letzten 100 km

Wer über die letzten 100 km des Jakobsweges spricht, meint im Normalfall den finalen Abschnitt des Camino Francés; genauer gesagt die Strecke zwischen Sarria und Santiago de Compostela

Wenn Sie sich für den Jakobsweg ab Sarria interessieren, überlegen Sie nicht länger. Stellen Sie uns Details zur Reise, die Sie gerne machen möchten, bereit und wir werden Sie kontaktieren, um ein unvergessliches Abenteuer zu organisieren.









  1. [tracking-info]
    1. Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung.

Das liegt daran, dass die letzten Kilometer des Camino Francés die beliebtesten sind. Sie können mehr über die letzten Kilometer der französischen Route in unserem Blog zum Jakobsweg lesen, in dem wir einen Artikel dem Abschnitt Sarria-Compostela gewidmet haben. 

Dieser Abschnitt ist allerdings 114,2 Kilometer lang. Wenn Sie die Route auf die letzten 100 km des Jakobsweges anpassen möchten, sollten Sie Ihre Pilgerung in Ferreiros starten. Von dieser Ortschaft sind es 101 Kilometer bis nach Santiago de Compostela. 

Camino Portugués: die letzten 100 km

Wenn man über die letzten 100 km des Camino Portugués spricht, muss man sowohl über den zentralen Camino Portugués als auch über den Küstenweg sprechen. In diesem Artikel finden Sie Informationen zu beiden portugiesischen Strecken. 

Die letzten 100 km des zentralen Camino Portugués

Ähnlich wie beim Camino Francés, denken die Menschen bei den letzten 100 km des Camino Portugués an den Abschnitt zwischen Tui und Santiago de Compostela. In diesem Post können Sie mehr über den letzten Teil des zentralen Camino Portugués lesen. 

Diese Strecke ist allerdings 117,4 km lang. Um lediglich die letzten 100 km des Jakobswegs auf der zentrale Route Portugals zu laufen, müssen Sie in O Porriño starten. Von dort aus sind es 101,2 km bis nach Santiago de Compostela.

Die letzten 100 km des Küstenweges des Camino Portugués

Wenn Sie sich nach Durchsicht der Charakteristiken beider Wege dazu entschieden haben den Küstenweg zu laufen, können Sie Ihre Pilgerung von Vigo aus starten. Von dort aus sind es 102 Kilometer bis nach Compostela. 

Tatsächlich sind die Unterschiede nicht groß, wenn man den zentralen Camino Portugués mit dem Küstenweg vergleicht. Nur die erste Etappe weicht ab. 

Wenn Sie den zentralen Camino Portugués wählen beenden Sie Ihren ersten Tag von O Porriño aus startend in Redondela. Wenn Sie hingegen den Küstenweg wählen, folgen Sie der Route, die in Vigo beginnt und ebenfalls in Redondela endet. 

Ab dem zweiten Tag verlaufen die beiden Wege ab Redondela gemeinsam bis Santiago de Compostela. Also liegt die Entscheidung für den einen oder anderen Weg auf den letzten 100 km des Camino Portugués lediglich bei der ersten Etappe.

Camino Inglés: die letzten 100 km

Der Camino Inglés ist eine sehr kurze Route. Die Gesamtlänge ab Ferrol bis Santiago de Compostela umfasst insgesamt 122,3 Kilometer. Daher ist diese Route eine der beliebtesten für diejenigen, die über wenig Zeit für den Jakobsweg verfügen.

Jakobsweg-letzten-100-kilometer

Aufgrund seiner kurzen Länge, entscheiden sich die meisten Personen dazu, die vollständige Route ab Ferrol zu laufen. Wenn Sie möchten, können Sie weitere Informationen zu dieser Route in unserem Artikel über die Etappen des Camino Inglés erhalten.

Wenn Sie den Camino Inglés dennoch auf 100 km anpassen möchten, haben Sie die Möglichkeit in Fene zu starten. Von dort aus sind es 102 Kilometer bis nach Compostela.

Die letzten 100 km der Vía de la Plata: der Camino Sanabrés

Wie wir Ihnen in unserem Artikel über die Vía de la Plata erklärt haben, teilt sich dieser enorme Weg im nördlichen Teil der Iberischen Halbinsel auf. In Granja de Moreruela kann man sich dazu entscheiden der Route über Astorga zu folgen und schließlich dem Camino Francés zu folgen, oder über den Camino Sanabrés weiterzulaufen. 

Die letzten 100 Kilometer der Variante über Astorga

Wenn Sie die letzten 100 km der Vía de la Plata laufen möchten, ist es wenig sinnvoll die Variante über Astorga zu wählen, da Sie in diesem Fall die letzten 100 km des Camino Francés laufen würden. Wenn Sie dennoch mehr Informationen über die Etappen der Variante der Vía de la Plata über Astorga erfahren möchten, klicken Sie auf den Link. 

Die letzten 100 Kilometer des Camino Sanabrés

Wenn man darüber spricht die letzten 100 km der Vía de la Plata zu pilgern, redet man über den Camino Sanabrés. Diese Route beginnt in Granja de Moreruela. Wie wir Ihnen in unserem Post über den Camino Sanabrés erzählt haben, sind es von dort aus 366 Kilometer aufgeteilt in 15 Etappen.

Wenn Sie Ihre Pilgerung in Ourense beginnen, verkürzt sich die Route auf die letzten 100 Kilometer des Camino Sanabrés. Um genau zu sein: die letzten 107 km. 

Der Camino del Norte: die letzten 100 km

Im Gegensatz zu den vorigen Routen ist der Camino del Norte sehr viel schwerer. Um die letzten 100 km des Camino del Norte zu laufen, können Sie in der Stadt Baamonde starten.

Von hier aus sind es 101 Kilometer bis nach Santiago de Compostela. Auf den ersten zwei Etappen folgen Sie der klassischen Route des Camino del Norte

Ab der dritten Etappe vereint sich in Arzúa der Camino del Norte mit dem Camino Francés. Von dort aus verlaufen sie gemeinsam bis Santiago de Compostela.

Wenn man also die letzten 100 Kilometer des Camino del Norte laufen möchte, läuft man 62 Kilometer auf dem Camino del Norte und 39 km auf dem Camino Francés. Also von beidem etwas!

Der Camino Primitivo: die letzten 100 km

Der Camino Primitivo ist die schwerste Route des Jakobsweges. Wenn Sie die letzten 100 km pilgern möchten, müssen Sie in einem der kleinen Dörfer vor Lugo starten. 

Die Stadt Lugo wäre als Startpunkt die logischere Wahl, jedoch sind es von hier aus bis nach Santiago de Compostela lediglich 99,2 Kilometer. Es ist also durchaus möglich, dass das Pilgerbüro nicht bereit wäre Ihnen eine Compostela auszustellen. 

letzten-100-km-jakobsweg

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie ein Stück eher starten. Das Dorf As Casas da Viña von der Pfarrei Carballido, ist 6 Kilometer entfernt. Von dort aus läuft man insgesamt 105 Kilometer. 

Die letzten 100 km des Camino de Invierno

Der Camino de Invierno (Winterweg) ist eine ziemlich unbekannte Route. Es handelt sich um eine Variante des Camino Francés, die vor allem durch Pilger des Mittelalters im Winter genutzt wurde, wenn die Wahrscheinlichkeit für Schnee in den Bergpässen von Foncebadón oder O Cebreiro sehr hoch war. 

Der Camino de Invierno beginnt in Ponferrada. Von dort aus sind es, wie bereits in unserem Artikel über den Camino Invierno geschildert, 180 Kilometer Strecke.

Wenn Sie jedoch nur die letzten 100 Kilometer des Winterweges laufen möchten, können Sie Ihre Pilgerung in Monforte de Lemos starten. Insgesamt trennen diesen Ort 103 Kilometer von Santiago de Compostela. 

Wenn Sie den letzten Abschnitt des Camino de Invierno laufen, passieren Sie drei Etappen dieser Route und zwei weitere vom Camino Sanabrés. Ein Weg über alternative und wenig bekannte Strecken!

Camino de Finisterre: die letzten 100 Kilometer

Es ist am üblichsten den Camino de Finisterre erst nach Ankunft in Santiago de Compostela zu laufen. Wenn Sie den Weg allerdings umgekehrt laufen möchten, also von Finisterre bis nach Santiago de Compostela, können Sie bei Ankunft in der Kathedrale von Santiago die Compostela beantragen.

Um die letzten 100 Kilometer des Camino Finisterre zu laufen, müssen Sie in Lires starten. Dieser Ort befindet sich zwischen Finisterre und Muxía. Von dort aus sind es exakt 100 Kilometer Weg.

Andere traditionsreiche Routen des Jakobsweges

Wenn Ihr Hauptziel nicht der Erhalt der Compostela ist und Sie einfach nur den Jakobsweg genießen möchten, sollten Sie wissen, dass es auch andere Routen gibt, die mit dem heiligen Apostel Santiago in Verbindung stehen, jedoch nicht bei der Kathedrale in Santiago enden. Im Folgenden erzählen wir Ihnen mehr über die letzten 100 km dieser Routen. 

Der Camino del Salvador

Der Camino del Salvador ist eine Route, die Oviedo und León miteinander verbindet. Sie entspringt dem Camino Francés und ist ein Umweg, der es einem ermöglicht dem Heiligen Salvador in der Kathedrale von Oviedo zu huldigen

Wie wir Ihnen in unserem Artikel über den Camino del Salvador erklärt haben, entspringt dieser Weg der Zeit des Mittelalters. Die komplette Strecke ist 128,5 Kilometer lang. 

Wenn Sie nur die letzten 100 km des Camino del Salvador laufen möchten, können Sie in La Robla starten. Von dort aus sind es 101,5 km bis zur Kathedrale von Oviedo. 

Der Camino Uclés

Der Camino Uclés ist die Route, die in Madrid beginnt und beim Kloster von Uclés, dem zweitgrößten Tempel zu Ehren des Apostels Santiago, endet. Diese Strecke umfasst ungefähr 144 Kilometer Wanderweg. 

Wenn Sie die letzten 100 Kilometer des Camino Uclés laufen möchten, können Sie in Arganda del Rey starten. Sie erhalten mehr Informationen über diese Route in unserem Artikel über den Camino Uclés.

Die letzten 100 km des Camino de los Faros

Der Camino de los Faros ist mehr als eine Pilgerroute; er ist eine Trekking-Route. Dieser Weg hat absolut keine Verbindung zum traditionellen Jakobsweg, da er Richtung Kap Finisterre führt. 

Wenn Sie über 100 Kilometer pure Natur genießen möchten, kann dieser Weg eine exzellente Option sein. Der Camino de los Faros ist 152 Kilometer lang und führt von Malpica bis zum Kap Finisterre. 

Wenn Sie nur die letzten 100 Kilometer dieser Route machen möchten, können Sie in Ponteceso starten. Von dort aus sind es 104 km bis nach Finisterre. Sie können mehr Informationen über die Charakteristiken dieser Route in unserem Post über den Camino de los Faros erfahren. 

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen viele Optionen auf, um die letzten 100 km des Jakobsweges laufen zu können. Bei den meisten können Sie am Ende die Compostela erlangen, wenn Sie die Strecken zu Fuß zurücklegen.

Wir haben Ihnen auch Informationen über alternative Routen zur Verfügung gestellt, unabhängig davon ob Sie mit dem Jakobsweg verbunden sind oder nicht. 

Das schwierigste wird nun sein, sich für eine der Routen zu entscheiden. Wir sind Experten für alle Routen, über die wir in unserem Artikel berichtet haben und helfen Pilgern bei der Organisation ihrer Reisen.

Si t Wenn Sie noch Fragen haben oder Sie möchten, dass wir Ihnen bei der Organisation der letzten 100 km des Jakobsweges behilflich sind, dann kontaktieren Sie uns bitte. Sie können uns anrufen, einen Kommentar am Ende dieses Posts hinterlassen oder uns bei Facebook schreiben. Unser Team wird Ihnen gerne behilflich sein.

Buen Camino!