URSPRÜNGLICHER WEG AB OVIEDO

Feature Image

Ursprünglicher Weg ab Oviedo

Länge: 210 km.

Dauer: 11 tage/ 10 nächte.

Unterkunft: Hotels und traditionelle galizische Häuser.

Verpflegung: Halbpension oder nur Frühstück.

Preise: ab 779€ pro Person

Dank unserer offiziellen Lizenz als Reiseveranstalter arbeiten wir ohne Zwischenhändler.

Der Jakobsweg ab Oviedo ist der erste Abschnitt des Ursprünglichen Weges. Dieser Streckenabschnitt von Oviedo nach Lugo ist perfekt für die Pilger, die den wahren Kern des Ursprünglichen Weges einfangen möchten.

Der Camino Primitivo ist die älteste Strecke des Jakobsweges, die zum ersten Mal im 9. Jahrhundert von gläubigen Pilgern aus Asturien, einschließlich des Königs Alfonso II, genutzt wurde. Der Ursprüngliche Weg beginnt in der eleganten Stadt Oviedo, wo sich die Kathedrale von El Salvador befindet, die seit Jahrhunderten ein wichtiger Wallfahrtsort darstellt.

Wir werden auf Waldwegen über die asturischen Berge wandern sowie Gebirgspässe mit atemberaubenden Ausblicken und malerische Bergdörfer durchqueren. Ohne Zweifel werden die Ausblicke, die wir auf dem Ursprünglichen Weg genießen werden, die mit der Wanderung verbundenen Anstrengungen wiedergutmachen.

Wir werden in der Stadt Lugo ankommen, die für ihre Römermauer bekannt ist, die zu einer der besterhaltenen in Europa zählt. Die 2 Kilometer lange Römermauer von Lugo ist ein UNESCO Weltkulturerbe und umgibt vollständig den historischen Stadtkern. Lugo sticht außerdem mit ihrer hervorragenden Küche mit ihren unzähligen Tapas-Bars heraus.







    [tracking-info]
    1. Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung.

Reiseroute den Jakobsweg ab Oviedo

1

Oviedo

Oviedo, die Hauptstadt Asturiens, ist seit Jahrhunderten ein wichtiger Wallfahrtsort. Heutzutage ist es eine geschäftige und lebhafte Universitätsstadt.

Wir empfehlen Ihnen, einige der wichtigen Denkmäler der Stadt zu besichtigen, beispielsweise die elegante Kathedrale von El Salvador, San Miguel de Lillo aus dem neunten Jahrhundert, die Kirche von San Tio und das Kloster von San Vicente, der heutige Hauptsitz des Archäologiemuseum von Asturien.

2

Von Oviedo nach Grado - 25km

Wir werden unsere Wanderung im Zentrum von Oviedo von der Kathedrale von El Salvador beginnen und in Richtung Westen wandern. Dann werden wir an der Kapelle von El Carmen in Lampajúa vorbeikommen und bis nach Ponte de Gallegos weitergehen.

Von dort aus werden wir unseren Weg entlang des wunderbaren Flusses Nora fortsetzen, bevor wir einen steilen Anstieg zum malerischen Darf Escamplero in Angriff nehmen. Schließlich werden wir den Fluss Nalón überqueren, um die Stadt Grado zu erreichen.

3

Von Grado nach Salas - 22km

Unseren heutigen Tag werden wir mit einem leichten 5 Kilometer langen Anstieg bis Alto del Fresno beginnen. Die darauffolgenden Kilometer gestalten sich einfacher. Wir werden bergabwärts durch kleine Dörfer und über Hügel gehen und an dem Kloster von San Salvador vorbeikommen, welches Sie unbedingt besichtigen sollten.

Von Cornella aus können wir viele für Asturien typische Getreidespeicher sehen, bis wir schließlich in Salas ankommen.

4

Von Salas nach Tineo - 19km

Diese Etappe gehört zu den kürzesten des Ursprünglichen Weges aber sie ist aufgrund der vielen Anstiege, die bewältigt werden müssen, auch eine der schwierigsten Strecken. Der Großteil dieser Anstiege befinden sich auf den ersten Kilometern der Etappe.

5

Von Tineo nach Pola nach Allende - 28km

Unsere heutige Etappe führt uns durch bergiges und anspruchsvolles Terrain. Wir werden durch beeindruckende Wälder sowie durch das wunderschöne Dorf Vega de Rey kommen. Der letzte Teil dieser Etappe umfasst einen bedeutenden Abstieg von 300 Metern, um Pola de Allande zu erreichen.

6

Von Pola de Allende nach Berducedo - 17km

Wir werden diese Etappe mit einem ziemlichen harten Aufstieg von etwa 600 Metern zum Gipfel des Puerto del Palo beginnen. Sobald wir in Puerto del Palo angekommen sind, werden unsere Anstrengungen mit einer atemberaubenden Aussicht über die kantabrischen Berge belohnt.

Wir werden uns auf einem Pfad, der als 'Straße der Herbergen' bekannt ist, auf einen Abstieg von 250 Metern begeben. Dabei werden wir wunderschöne und ruhige Wälder durchqueren, bis wir in Berducedo ankommen.

7

Von Berducedo nach Grandas de Salime - 20km

Von allen Etappen des Ursprünglichen Weges, ist diese wahrscheinlich die anspruchsvollste Strecke, bei der sich aber auch alle Anstrengungen lohnen. Wir werden bis zum Reservoir von Salime gehen, von wo aus wir atemberaubende Aussichten über den Fluss Navia und die umliegenden Berge genießen können.

Dann werden wir mit einem Abstieg von 900 Metern über lediglich 9 Kilometer beginnen, bis wir am Damm des Salime Reservoirs ankommen.

Anschließend geht es leicht bergaufwärts bis nach Grandas de Salime. Wenn wir diese Strecke einfacher gestalten möchten, können wir uns dazu entschließen, im Dorf Lavacolla zu übernachten.

8

Von Grandas de Salime nach A Fonsagrada - 26km

Wir werden auch diese Etappe mit einem starken Anstieg nach El Acebo beginnen, was sich auf 1050 Meter Höhe befindet. Von hier aus können wir atemberaubende Aussichten der kantabrischen Berge genießen und wir werden Asturien hinter uns lassen und das Land der Kelten, Galicien, betreten.

Nachdem wir an den Städten Fonfría und Barbeitos vorbeigekommen sind, werden wir unser heutiges Ziel, A Fonsagrada, erreichen. Die Stadt A Fonsagrada ist dafür bekannt, dass dort ein Wunder des Apostels Santiago geschehen ist. Es wird erzählt, dass er, nachdem eine alte Frau an ihn herangetreten ist, das Wasser vom Brunnen des Stadtzentrums (Fons Secra) in Milch für seine Kinder umgewandelt hat.

9

Von A Fonsagrada nach O Cadavo Baleira - 23km

Von A Fonsagrada wandern wir auf dem sogenannten 'Camino de Oviedo' durch A Pobre de Burón. Dort können Sie auf dem Gipfel des Hügels die Ruinen vom Hospital de Montouto, was einst die wichtigste Herberge für Pilger in Galicien war, betrachten. Der Ursprüngliche Weg führt uns weiter durch Städte wie Calzada, A Lastra, A Fontaneira und O Cadavo Baleira.

10

Von O Cadavo Baleira nach Lugo - 30km

Wir werden von O Cadavo Baleira nach Lugo wandern und auf dem Weg nach Castroverde werden wir am Kloster von San Francisco de Vilabade vorbeikommen. Danach werden wir auf die ungewöhnliche, verlassene Stadt Soutomerille treffen. Wir werden durch Felder laufen, bis wir in Lugo ankommen, eine Stadt, die für ihr reiches Erbe und ihre beeindruckende Mauer bekannt ist.

11

Lugo

In Lugo befindet sich eine der besterhaltenen Römermauern in Europa, die mit ihren 2 Kilometern Länge vollständig den historischen Stadtkern umgibt. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie durch die wunderschöne Altstadt entlang der Mauer spazieren. Sie sollten auch unbedingt die köstlichen Pinchos in den Bars und Restaurants auf dem Plaza de Santa María probieren.

Unterkunft des Jakobsweges ab Oviedo

Unterkunft in Hotels, Landhäusern, Gästehäusern und traditionellen galizischen Häusern.

Alle Zimmer verfügen über ein privates Badezimmer und über die erforderliche Ausstattung, um Ihren Komfort zu garantieren. Wir haben uns für diese Unterkünfte entschieden, um garantieren zu können, dass Sie sich ausruhen und entspannen können, sodass Sie abseits des Jakobswegs einen angenehmen Aufenthalt haben.

Alle die von uns angebotenen Unterkünfte wurden vor Ort persönlich von unserem Team überprüft. Wir überprüfen sie außerdem noch einmal, indem wir die Meinung unserer Kunden berücksichtigen.

Da wir mit hochwertigen Unterkünften mit einer begrenzten Kapazität zusammenarbeiten, werden wir den genauen Namen der Unterkunft 30 Tage vor dem Beginn des Jakobswegs bereitstellen.

Dienstleistungen des Jakobsweges ab Oviedo

ENTHALTENER SERVICE

Unterkunft in Hotels, traditionellen galizischen Häusern, Landhäusern und reizenden Hostels.

Zimmer mit privatem Bad.

Verpflegung Ihrer Wahl.

Gepäcktransport zwischen den Etappen.

Kompletter Reiseroute der Strecke.

Telefonische Hilfe rund um die Uhr während der Reise.

Fahrzeug im Notfall verfügbar.

Informationsbroschüre über den Jakobsweg.

MwSt.

ZUSATZSERVICE

Zusätzliches Einzelzimmer: 168€ pro Person.

Extranacht in Santiago: 60€ pro Person.

Transfer von Oviedo nach Lugo: 145€.

Reiseversicherung: 21€ pro Person.

Reiserücktrittsversicherung: 14€ pro Person.

Über den Camino Primitivo von Oviedo bis Lugo

In diesem Artikel werden wir näher auf den Jakobsweg von Oviedo bis nach Lugo eingehen. Diese Strecke ist Teil des ursprünglichen Jakobsweges, und aufgrund der Gründe, die wir euch später noch genauer darlegen werden, eine der interessantesten Alternativen.

Wir möchten dir vorweg nehmen, dass du mit Santiago Ways diese Strecke und alle anderen Empfehlungen für den Jakobsweg ganzjährig machen kannst.

Warum sollte man sich für den Jakobsweg von Oviedo nach Lugo entscheiden?

Jede Strecke hat ihre Gründe, warum man sie zurücklegen sollte. Jede einzelne hat ihren ganz eigenen Reiz und es stimmt, dass die Strecke des ursprünglichen Jakobsweges, obwohl sie zu den schwierigsten gehört, für die Pilger am reizvollsten ist.

Im Folgenden werden wir dir einige Gründe auflisten, die für diese Strecke sprechen und die dich mit Sicherheit überzeugen werden, dich selbst auf den Weg zu machen.

Camino Primitivo

1.- Die spektakulären Landschaften: Wie wir bereits vorher erwähnt haben, ist der Camino Primitivo dafür bekannt, die schwierigste Strecke aller Strecken des Jakobsweges zu sein. Allerdings kann dieser Schwierigkeitsgrad auf die Berge, die wir überqueren werden, zurückgeführt werden.

Diese Berglandschaften sind von unglaublicher Schönheit, die mit keiner Landschaft der anderen Strecken vergleichbar sind. Zu den Besonderheiten gehören einige Waldweg, wunderschöne Bergdörfer und natürlich auch die bestmöglichen Ausblicke für Naturliebhaber.

2.- Keine Menschenauflauf: Der Camino Primitivo ab Oviedo gehört zu den Strecken, die am wenigsten besucht sind. Dies liegt zum einen an der holprigen Streckenführung, weswegen sich die meisten Pilger für eine leichtere aber auch sehr viel stärker besuchte Alternative entscheiden.

Wenn du nach Ruhe und einer engen Verbindung zur Natur suchst, ist der Camino Primitivo zweifelsohne die beste Wahl. Deswegen gehört der Jakobsweg von Oviedo bis Lugo zu den Strecken, die statistisch gesehen von den Pilgern wiederholt werden, die ihn zum ersten Mal machen. Sie hat einen ganz besonderen Reiz, was viel mit der Ruhe zusammenhängt, die sie uns bieten kann.

Por el Camino Primitivo

3.- Ein großes Erbe: Ein weiterer wichtiger Anreiz des ursprünglichen Jakobsweges ab Oviedo ist sein großes Erbe. Neben seiner Vielfalt und seiner Fülle sollten wir auch seinen hervorragenden Zustand, in dem es sich befindet, hervorheben.

Die verborgenen Gegenden in Asturien und Galicien, durch die wir kommen werden, verwahren in Orten, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, das Authentischste der Geschichte Spaniens und auch Europas.

Die Krönung dieses Erbes sind die Städte Oviedo und Lugo. Die Stadtmauern von Lugo sind eines der eindrucksvollsten architektonischen Wunder der westlichen Kultur. Man sollte auch das Kloster San Salvador mit seiner 1000-jährigen Geschichte auf dem Abschnitt zwischen Grado und Salas hervorheben.

Monasterio de San Salvador

4.- Die Gastronomie: Wenn man einen Punkt hervorheben müsste, warum sich ein Besuch in Asturien und Galicien lohnt, unabhängig von der Strecke des Camino Primitivo, dann wäre es seine Gastronomie. Dieser Anreiz wird auf unserer gesamten Pilgerfahrt auf dem Jakobsweg von Oviedo bis Lugo gegenwärtig sein und aufgrund der Anstrengung werden wir sie noch mehr zu schätzen wissen.

Zu den asturischen Spezialitäten gehören generell Fleischgerichte und natürlich der berühmte Cachopo, der Käse Cabrales, der Bohneneintopf oder auch die Fischterrine. Während unserer Pilgerfahrt auf dem Camino Primitivo ab Oviedo können wir auch den köstlichen Apfelwein probieren.

Cachopo

5.- Die Herausforderung, die er darstellt: Es stimmt wohl, dass dies für viele Pilger eher gegen den Weg spricht. Wenn du allerdings bis hierhin gelesen hast, möchtest du wahrscheinlich den Reiz der Überwindung erfahren.

Der Camino Primitivo hat uns eine große Dosis davon und mit jedem zurückgelegten Abschnitt auch eine große Dosis Befriedigung zu bieten. Du solltest verstehen, dass einer der Hauptanreize des Camino Primitivo ab Oviedo, wie wir bereits gesagt haben, in seiner natürlichen Landschaft besteht.

Der Preis für diese wunderschönen Ausblicke und Landschaften ist eine größere Anstrengung als auf anderen Abschnitten des Jakobsweges. Diese zu überwinden, wird jedoch eine enorme Befriedigung in dir auslösen.

Informationen über die Strecke des Camino Primitivo ab Oviedo

Wie wir bereits erwähnt haben, ist der Camino Primitivo die anspruchsvollste Strecke des gesamten Jakobsweges. Wenn er im Gegenzug keine entsprechende Belohnung anbieten würde, würde er auch nicht jährlich von Tausenden von Pilgern zurückgelegt werden, Pilger, die übrigens immer wieder den Camino Primitivo gehen, da sie sich in seinen besonderen Reiz verlieben.

An dieser Stelle sollte man anmerken, dass diese Pilgerfahrt durch Berglandschaften von Galicien und Asturien verläuft. Somit können die Temperaturen während eines Großteils des Jahres niedrig sein. In dem Abschnitt, wo wir die beste Jahreszeit für den Camino Primitivo ab Oviedo darlegen werden, werden wir noch näher darauf eingehen.

Es handelt sich um eine anspruchsvollere Strecke, da die Wege auf einigen Abschnitten natürlich sind. Damit kann die landschaftliche Schönheit beibehalten werden. Außerdem ist es der Weg, der die meisten natürlichen Gebiete durchquert. Er verläuft durch hauptsächlich ländliche Ortschaften und kommt kaum an Städte vorbei, so wie es auf anderen Strecken der Fall ist, wie etwa auf dem französischen Weg.

Er ist insgesamt 210 Kilometer lang und endet in der wunderbaren Stadt Lugo mit ihren Stadtmauern.

Strecke des Camino Primitivo ab Oviedo

Karten des ursprünglichen Jakobsweges ab Oviedo

Wir stellen dir hier die Karten der Strecke des ursprünglichen Jakobsweges von Oviedo bis Lugo bereit, damit du für die Planung deiner Reise über alle nötigen Informationen verfügst und dir ein Bild davon machen kannst, was dich auf diesem Abenteuer erwarten wird.

Oviedo - Grado

Mapa de Oviedo a Grado

Karte des Abschnitts von Oviedo nach Grado

Grado - Salas

Mapa de Grado a Salas

Karte des Abschnitts von Grado nach Salas

Salas - Tineo

Mapa de Salas a Tineo

Karte des Abschnitts von Salas nach Tineo

Tineo - Pola de Allande

Mapa de Tineo a Pola de Allande

Karte des Abschnitts von Tineo nach Pola de Allande

Pola de Allande - Berducedo

Mapa de Pola a Berducedo

Karte des Abschnitts von Pola de Allande nach Berducedo

Berducedo - Grandas de Salime

Mapa de Berducedo a Grandas de Salime

Karte des Abschnitts von Berducedo nach Grandas de Salime

Grandas de Salime - A Fonsagrada

Mapa de Grandas a A Fonsagrada

Karte des Abschnitts von Grandas nach A Fonsagrada

A Fonsagrada - O Cádavo

Mapa de A Fonsagrada a O Cadavo

Karte des Abschnitts von A Fonsagrada nach O Cadavo

O Cádavo - Lugo

Mapa de O Cadavo a Lugo

Karte des Abschnitts von O Cadavo nach Lugo

Profil des ursprünglichen Jakobsweges ab Oviedo

In Folgenden stellen wir dir alle Informationen zum Profil des ursprünglichen Jakobsweges ab Oviedo bereit. Mit dieser Information wirst du mehr über die durchschnittliche Höhe, die höchsten Punkte und über das allgemeine Gefälle erfahren. Er ist anspruchsvoller als alle anderen Strecken und wir werden es nicht leid, dies zu wiederholen.

Oviedo - Grado

Perfil de Oviedo a Grado

Profil des Abschnitts von Oviedo nach Grado

Grado - Salas

Perfil de Grado a Salas

Profil des Abschnitts von Grado nach Salas

Salas - Tineo

Perfil de Salas a Tineo

Profil des Abschnitts von Salas nach Tineo

Tineo - Pola de Allande

Perfil de Tineo a Pola de Allende

Profil des Abschnitts von Tineo nach Pola de Allande

Pola de Allande - Berducedo

Perfil de Pola a Berducedo

Profil des Abschnitts von Pola de Allande nach Berducedo

Berducedo - Grandas de Salime

Perfil de Berducedo a Grandas

Profil des Abschnitts von Berducedo nach Grandas de Salime

Grandas de Salime - A Fonsagrada

Perfil de Grandas a A Fonsagrada

Profil des Abschnitts von Grandas de Salime nach A Fonsagrada

A Fonsagrada - O Cádavo

Perfil de A Fonsagrada a O Cadavo

Profil des Abschnitts von A Fonsagrada nach O Cadavo

O Cádavo - Lugo

Perfil de O Cadavo a Lugo

Profil des Abschnitts von O Cadavo nach Lugo

Abschnitte zum Wandern des ursprünglichen Jakobsweges ab Oviedo

Wir werden dir auch die Abschnitte vorstellen, die du mit Santiago Ways zu Fuß zurücklegen wirst. Nach jeder Etappe wirst du in den besten Hotels der gesamten Strecke unterkommen, damit du dich verdientermaßen erholen kannst.

Abschnitte mit dem Fahrrad des ursprünglichen Jakobsweges ab Oviedo

Für diejenigen, die die Alternative mit dem Fahrrad bevorzugen, listen wir auch die entsprechenden Abschnitte auf, um den ursprünglichen Jakobsweg damit zurückzulegen.

Wie lange dauert der ursprüngliche Jakobsweg ab Oviedo?

Der Camino Primitivo ist ein langes Unterfangen, obwohl man mit Santiago Ways immer die Strecke aussuchen kann, die man bevorzugt. Er ist insgesamt 210 Kilometer lang, die auf 11 Abschnitte und 10 Übernachtungen aufgeteilt sind. Im Endeffekt wird diese Zeit wie im Flug vergehen.

Die beste Jahreszeit, um den Camino Primitivo ab Oviedo zu machen

Es stimmt, dass dies im Grunde genommen von den Vorlieben eines jeden Einzelnen abhängt. Allerdings solltest du für den Camino Primitivo einige unserer Hinweise beachten. In einigen Jahreszeiten kann er sich als zu hart herausstellen, wie wir dir nachfolgend darlegen werden.

Solltest du jedoch ein Abenteuerliebhaber sein oder zeitlich nicht so flexibel sein, möchten wir dich daran erinnern, dass du den Weg mit Santiago Ways ganzjährig machen kannst.

Frühling

Im Frühling sind die Temperaturen ziemlich mild. Wir betonen dabei “ziemlich”, da der Camino Primitivo ab Oviedo im Endeffekt größtenteils durch Gebirge verläuft. Die Höhe spielt eine wichtige Rolle und es wird kühler sein als auf anderen Strecken.

Allerdings ist er bei den Pilgern aufgrund der Osterfeiern eine nachgefragte Jahreszeit. Es handelt sich in der Tat um eine der optimalen Jahreszeiten, obwohl wir auch immer die höhere Niederschlagswahrscheinlichkeit berücksichtigen sollten.

Semana Santa en Santiago de Compostela

Sommer

Der Sommer ist die Lieblingsjahreszeit der Pilger. Die Temperaturen auf dem Camino Primitivo sind mild und angenehm, sehr viel mehr als in anderen Teilen Spaniens. Außerdem hat man mehr Zeit und, da der Menschenauflauf auf diesem Abschnitt kein Problem darstellt, können wir unsere Pilgerfahrt in Ruhe genießen.

Herbst

Im Herbst steigt das Niederschlagsrisiko. Sofern du deine Pilgerfahrt nicht im September beginnst und somit von den angenehmen Temperaturen und der Wetterbeständigkeit des Spätsommers profitierst, kann es regnen und somit das Gelände erschweren.

Denk daran, dass viele Abschnitte im natürlichen Zustand sind, wo es auch schlammig sein kann. Jedoch reicht es für immer mehr Pilger, dass sie die wunderschöne Farbpalette, die uns diese Jahreszeit zu bieten hat, bewundern können.

 Camino Primitivo en otono

Winter

In jeder Gebirgslandschaft herrscht im Winter extrem niedrige Temperaturen. In dieser Jahreszeit ist es sehr wahrscheinlich, dass es schneit. Den Camino Primitivo im Winter zurückzulegen, ist nur etwas für die ganz Mutigen. Es steigt das Niederschlagsrisiko und es kann regelmäßiger schneien.

Außerdem kann der Boden gefroren sein und viele Einrichtungen auf dem Weg werden geschlossen sein. Dennoch ist es mit Santiago Ways möglich, den Weg auch im Winter zu machen.

Leitfaden mit den Orten, die du dir auf dem ursprünglichen Jakobsweg ab Oviedo nicht entgehen lassen solltest

Wir stellen dir jetzt eine Liste mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieses Jakobsweges von Oviedo bis nach Lugo bereit. Dazu gehören nicht nur kulturelle und historische Orte sondern auch Restaurants, die wir dir auf der Strecke empfehlen, und Hotels, in denen du mit Santiago Ways übernachten wirst.

Sehenswürdigkeiten

Wir werden mit den Orten beginnen, die aufgrund ihrer Kultur, Geschichte oder ihrer Schönheit von Bedeutung sind und in den Provinzen von Asturien verteilt liegen. Wir hätten gerne noch mehr angefügt.

Ausblicke vom Gebirgspass Puerto del Palo

In Pola de Allenda beginnt man mit einem Anstieg von 600 Metern, um zur höchsten Stelle des Gebirgspasses Puerto del Palo zu gelangen. Von dort wartet eine großartige Belohnung auf uns. Und zwar können wir die gesamte Umgebung des Kantabrischen Gebirges erblicken. An dieser Stelle sind viele Pilger von der landschaftlichen Schönheit und dem Erfolgsgefühl nach dem Aufstieg überwältigt. Dies ist zweifelsohne einer der unvergesslichsten Momente des ursprünglichen Jakobsweges.

Puerto del palo

Camino de los Hospitales

Dieser Abschnitt des Weges folgt dem Puerto del Palo. Er wurde so genannt, da im Mittelalter dort die Herbergen lagen, die den Pilgern Unterschlupf boten. Auch wenn diese Orte heutzutage von verschiedenen Unterkünften ersetzt wurden, können wir uns vorstellen, welche Freude die Pilger empfanden, als sie diese erblickten.

Auf diesem Camino de los Hospitales gibt es rund um uns herum starke Höhenunterschiede in Form von Tälern, in denen sich normalerweise Nebel und Schnee anhäufen. Wir werden von einigen spektakulären Ausblicken begleitet.

Das verlassene Dorf Soutomerille

Eine der beeindruckendsten Erinnerungen, die uns der Camino Primitivo ab Oviedo zu bieten hat, ist dieses verlassene Dorf, das heutzutage von Flechten und Moos regiert wird. Es handelt sich um eine wunderschöne melancholische Gegend, die uns auf authentische Weise eine andere zurückliegende Epoche nahe bringt. Du solltest dir dieses Dorf kurz vor Lugo nicht entgehen lassen.

Soutomerille

Übernachtungen – Die besten Hotels

Mit Santiago Ways steht die Erholung an oberster Stelle, besonders auf dem anspruchsvollen ursprünglichen Jakobsweg. Deswegen reservieren wir für dich die besten Hotels entlang des Weges von Oviedo bis Lugo. Im Folgenden kannst du dir sie selber anschauen.

Verpflegung – Die besten Restaurants

Und wie wir bereits zuvor erwähnt haben, ist auf diesem Weg Essen nicht nur entscheidend, sondern köstlich. Deswegen möchten wir dir im Folgenden die besten Restaurants vorstellen, bei denen du auf deiner Pilgerfahrt einen Halt einlegen solltest.

Restaurant El Casino

Im Ort Pola de Allenda können wir auf diesen Schatz der asturischen Gastronomie treffen. Dort können wir Spezialitäten der Gegend probieren, ohne weit gehen zu müssen. Dabei sind die Portionen mehr als ausreichend und die Preise ziemlich erschwinglich. Dieses Restaurant darfst du dir auf deiner Pilgerfahrt nicht entgehen lassen.

Fonda A Reigada

Dieser Gasthof in Granda de Salime bietet uns zu guten Preisen und in einem gemütlichen Ambiente Hausmannskost an. Außerdem ist der Service hervorragend und man wird garantiert nicht von der asturischen Küche enttäuscht.

Las Cinco Vigas

In der Stadt Lugo können wir uns ein wohlverdientes Festmahl gönnen. Wir empfehlen dir dabei, dass du die Pilgerfahrt durch seine Bars und Restaurants in Cinco Vigas beginnst. Dort kannst du dich mit ein paar Tapas mit Zutaten und Aromen der galicischen Küche erholen. Dabei solltest du dir nicht den Tintenfisch, die Paprika von Padrón oder das hervorragende Fleisch der gesamten Provinz entgehen lassen. Die Preise sind außerdem sehr erschwinglich.

Restaurante Las Cinco Vigas

Ursprung des ursprünglichen Jakobsweges von Oviedo nach Lugo

Als 813 das Grab des Apostels Jakobus entdeckt wurde, begann der König Alfons II. die Pilgerfahrt nach Santiago, um seine sterblichen Überreste zu verehren.

Imagen del apostol Santiago

Er begann in Asturien, das zu der Zeit im Grunde genommen der einzige Ort war, der vor der jüngsten islamischen Eroberung sicher war. Er durchquerte die Berge, die für die Zeit sicher für die Christen waren.

Er pilgerte über die Stadt Lugo und diente für Tausende von Pilgern, die heute, 1200 Jahre später, den ursprünglichen Jakobsweg machen, als Beispiel. Wirst du dich dazu entschließen, bis nach Santiago de Compostela weiterzugehen, wie er es gemacht hat?

Der Camino Primitivo ab Oviedo mit Santiago Ways

Perfektes Schuhwerk für den Camino Primitivo ab Oviedo

Weitere Abschnitte des Camino Primitivo

Meinungen von anderen Nutzern über den Camino Primitivo ab Oviedo

Damit du aus erster Hand erfährst, was andere Personen, die den Camino Primitivo bereits mit uns gemacht haben, von der Strecke und unserem Service denken, stellen wir dir im Folgenden einige Kommentare bereit. Wir hoffen, dass sie dir nützlich sein werden, damit auch du dich dazu entschließt, diese Erfahrung zu erleben.

Nelly Hertel
Nelly Hertel
Dieser Urlaub war von Anfang bis Ende top. Ich habe den Jakobsweg ab Sarria gemacht. Wer Angst hat das alleine zumachen kann ich absolut beruhigen. Ich habe mich die ganze Tour super wohlgefühlt. Alle Hotels waren super schön und sehr besonders. Ich hatte has rundum sorglos Paket gebucht. Die Restaurants waren sehr schön. Santiagoways hat alles bis ins kleinste Detail perfekt organisiert. Ich werde meinen nächsten Urlaub wieder bei ihnen buchen. Vielen Dank für das tolle Erlebnis.
Janke Engels
Janke Engels
Liebes Santiago Ways TeamVielen Dank für die super organisiertePilgertour.Alles verlief bestens und wir sind sehr zufrieden😊
Janke Engels
Janke Engels
Liebes Santiago Ways TeamVielen Dank für die super organisiertePilgertour.Alles verlief bestens und wir sind sehr zufrieden?
Sophie Walter
Sophie Walter
Meine beste Freundin und ich sind im Juli den Jakobsweg gelaufen. Wir haben uns für den ursprünglicher Weg ab Oviedo entschieden. Aber da wir nur Hola und Gracias auf Spanisch können, haben wir alles über Santiago Ways gebucht, mit Frühstück, Picnic und Abendessen inklusiv; wir wollten uns kein Stress machen. Alles hat gut gepasst, nette Dienstleistung rundum, ich empfehle es ohne Zweifel weiter.
Sophie Walter
Sophie Walter
Meine beste Freundin und ich sind im Juli den Jakobsweg gelaufen. Wir haben uns für den ursprünglicher Weg ab Oviedo entschieden. Aber da wir nur Hola und Gracias auf Spanisch können, haben wir alles über Santiago Ways gebucht, mit Frühstück, Picnic und Abendessen inklusiv; wir wollten uns kein Stress machen. Alles hat gut gepasst, nette Dienstleistung rundum, ich empfehle es ohne Zweifel weiter.
Katrin Schenkel
Katrin Schenkel
Die Kommunikation mit Santiago Ways war von Anfang an eine Freude. Ich war mir eigentlich nicht sicher, welchen Weg ich gehen sollte (es gibt ja so viele Möglichkeiten!), aber sie haben mich wirklich gut verstanden und orientiert.Das ganze Team war fantastisch! Da ich alleine reisen würde, wollte ich das auch sorgenlos machen, und mich wirklich begleitet fühlen.Die Unterkünfte waren super, besser als ich erwartet hatte. Das selbe mit dem Frühstück! Super lecker. Das Gepäcktransport hat immer reibungslos funktioniert. Und das war für mich ein Must, da ich ein Problem im Rücken habe, das mich sonst gehindert hätte, die Reise auf andere Weise zu unternehmen.Wenn Sie vielleicht noch zögern, alleine oder durch eine Agentur zu reisen, denken Sie sich das nicht zweimal. Die Sicherheit haben, dass jemand auf Sie aufpasst, und die Unterkunft bereits gebucht sind, wenn man im nächsten Dorf ankommt, erlaubt entspannt auf den Weg zu gehen und die Erfahrung zu genießen. Ich freue mich schon auf ein neues „Santiago Ways“ Abenteuer! Denke vielleicht in St Jean Pied de Port anzufagen, um die Pyrenäen zu kreuzen.
Emilia Winkler
Emilia Winkler
Mein Freund und ich beschlossen den Jakobsweg in Februar zu machen, weil wir eine Woche frei hatten und ich muss sagen, wir waren angenehm überrascht! Wir haben den Weg von Sarria nach Santiago mit Flughafentransfer Hin- und Zurück gebucht und alles ist suuuuperwunderbar gelaufen; so sehr, dass wir den portugiesischen Küstenweg von Baiona nach Santiago für Juli bereits gebucht haben. Yuhuu!!!! Nicht nur war die Organisation der Reise optimal, sondern auch die Qualität aller Dienstleistungen, die wir gebucht haben und deswegen empfehlen wir Santiago Ways 100%!Vielen Dank, dass Sie unsere Reise zu einem einzigartigen Erlebnis gemacht haben! 🙂
Sonja Zimmermann
Sonja Zimmermann
Meine Freundin und ich haben im Februar den französischen Teil des Camino gemacht und ich kann wirklich sagen das war eine der großartigsten Erfahrungen, die wir je gemacht haben!!! Deswegen möchte ich an dieser Stelle gerne von unseren Erfahrungen mit Santiago Ways berichten und wie es zu dieser Reise kam. An dieser Stelle schon mal ein herzliches Dankeschön vorweg an das Team von Santiago Ways für die gesamte, super freundliche und kompetente Betreuung von der Reiseplanung bis zum eigentlichen Trip! Wir sind wohlbehalten wieder heimgekehrt und planen schon die nächste Etappe! Aber nun zu unseren Erfahrungen im Detail:Wir hatten uns schon ewig vorgenommen den Jakobsweg zu laufen, sind aber immer wieder an der Planung des Trips gescheitert. Einfach loszulaufen kam für uns nie infrage, weil wir keine Lust hatten plötzlich irgendwann womöglich mit Blasen an den Füßen im Regen zu stehen und nicht zu wissen wo die nächste Unterkunft ist, wo wir die nächste Mahlzeit herkriegen etc. Außerdem hatten wir Sorge was passiert beispielsweise wenn einer krank wird oder sich verletzt. Denn obwohl wir nicht ganz unerfahrene Wanderer sind, sind wir bisher nur in Deutschland, Österreich usw. wandern gewesen und sprechen beide kein Spanisch! Es gibt zwar Bücher und Reiseführer etc. auch auf Deutsch, aber das war uns irgendwie zu mühsam, da ging bei der Planung immer schon wieder die Lust flöten. Durch Zufall sind wir beim googeln dann auf Santiago Ways gestoßen, eine noch recht junge Agentur, die Interessierten wie uns rund um die Reise auf dem Jakobsweg berät und die lästigen Parts schon vorab organisiert, sodass man eigentlich wirklich nur noch loslaufen muss. Und: Obwohl die Firma in Spanien ansässig ist, haben sie auch eine deutschsprachige Betreuung, was für uns sehr wichtig war.Dabei muss man nicht DEN einen Jakobsweg laufen, sondern kann sich erstmal herantasten oder nach persönlicher Vorliebe und Kondition verschiedene Etappen machen. Die bucht man dann komplett, wobei alle Tagesetappen und Unterkünfte schon im Vorwege organisiert sind, man weiß also genau was einen am Ende des Tages erwartet, hat seine Unterkunft und Verpflegung sicher und muss nicht im 12-Bett-Zimmer oder so was übernachten. Außerdem: Unser Gepäck haben wir morgens einfach im Hotel abgegeben und von Santiago Ways zur nächsten Location transportieren lassen. Beim Wandern hatten wir so immer nur unseren Daypack dabei. So muss man sich beim Packen auch nicht so einschränken, da man die Sachen ja nicht schleppen muss.Tja, was soll ich sagen, wir sind schon ziemlich wehmütig, dass unsere Reise schon vorbei ist, und planen jetzt, den Weg von dort fortzusetzen wo wir aufgehört haben und vielleicht den ganzen Weg von Portugal (Porto) bis Santiago zu machen! Ich kriege auch nicht immer so lange am Stück Urlaub, von daher ist das für uns ideal.Ich kann jedenfalls Santiago Ways uneingeschränkt empfehlen, für uns war es genau das Richtige und wir werden auf jeden Fall dort auch die nächste Etappe buchen!Liebe Grüße aus dem hohen Norden!
Nicole Klar
Nicole Klar
Sehr zu empfehlen! Santiago Ways plant alles Super!!Habe letztes Jahr mit Freunden eine Tour mit Santiago Ways gemacht und es war rundherum alles gut geplant und organisiert.Auch die Beratung und Hilfe bei der Planung im Vorfeld war mehr als kompetent. Weiter so :))
Nicole Klar
Nicole Klar
Sehr zu empfehlen! Santiago Ways plant alles Super!!Habe letztes Jahr mit Freunden eine Tour mit Santiago Ways gemacht und es war rundherum alles gut geplant und organisiert.Auch die Beratung und Hilfe bei der Planung im Vorfeld war mehr als kompetent. Weiter so :))
Ronald F. Stubbings
Ronald F. Stubbings
Aufgrund meines fortgeschrittenen Alters wollte ich meine Pilgerreise am Camino Frances gut vorbereiten. Ich habe dazu Santiago Ways ausgewählt und war mit dieser Entscheidung glücklich vom Anfang bis zum Ende. Die Reise war perfekt vorbereitet und alles hat bestens geklappt. Die Auswahl der Unterkünfte war sehr gut und immer nahe am Camino. Ich wollte einfache Hotels, Hostels oder Pensionen aber jedenfalls immer Einzelzimmer. Auch der Transport meines schweren Rucksacks von Unterkunft zu Unterkunft hat perfekt funktioniert - ich habe nur den Tagesrucksack getragen. Dann habe ich mich beim Abstieg vom Monte Irago nach El Acebo am Rücken verletzt und musste zur Behandlung meiner Lumbalgie ins Krankenhaus nach Ponferrada. Das Hospital de la Reina behandelt Peregrinos kostenlos! Auch in dieser Notsituation hat Santiago Ways bestens funktioniert - die Notfall Hotline war jederzeit erreichbar und hat mir einen Transport zur nächsten Lokation beschafft. Ich kann nur sagen, dass dieses Spezial-Reisebüro wärmstens empfohlen werden kann, da sie nicht nur das Notwendige perfekt organisieren, sondern für den Pilger immer unterstützend da sind. Eine echte 5-Stern Empfehlung und würde ich wieder in Spanien pilgern wollen kommt nur Santiago Ways für mich in Frage.
Mila Siebert
Mila Siebert
Das war meine erste Reise. Santiago Ways war mir große Hilfe. Cristina hat mich angerufen, meine Wünsche gefragt und nach 2 Stunden hatte ich schon bereit ein Angebot. Ich habe meine Übernachtungen im Hotel inkl. Halbpension gehabt. Alles war unkompliziert.
Nächste Bewertungen

Fotos und Videos des Camino Primitivo ab Oviedo

Wir stellen dir auch einige Fotos und Videos dieses Camino Primitivo bereit, damit du dir ein Bild davon machen kannst, was dich mit Santiago Ways alles erwarten wird.

Der Jakobsweg mit Santiago Ways

Weitere Jakobswege

Hier kannst du dir alle Abschnitte des Jakobsweges ansehen.

Wir bei Santiago Ways beraten dich, welche Strecke des Jakobsweges am besten zu dir passt.

Verschiedene Wege, um den Jakobsweg zu machen

Die meistgebuchten Jakobswege

Ursprünglicher Weg ab Oviedo
3.8 (76.67%) 6 votes
Diese Seite teilen
Llámanos para solicitar presupuesto
✆ +34 928 970 605
Call and request a quote
✆ +34 928 970 605
Rufen Sie an und fordern Sie ein Angebot an
✆ +34 928 970 605