PORTUGIESISCHER WEG AB SANTAREM

Feature Image

Portugiesischer Weg ab Santarem

Länge: 110 km.

Dauer: 8 tage/ 7 nächte.

Unterkunft: Hotels und traditionelle galizische Häuser.

Verpflegung: Halbpension oder nur Frühstück.

Preise: ab 532€ pro Person

Dank unserer offiziellen Lizenz als Reiseveranstalter arbeiten wir ohne Zwischenhändler.

Der Jakobsweg von Santarém nach Coimbra ist Teil des Camino Portugués (Der Portugiesische Weg): Der zweite Abschnitt des Portugiesischen Weges, von Santarém nach Coimbra, beginnt in der wunderschönen Stadt Santarém und führt durch das Landesinnere Portugals zur Stadt Coimbra.

Diese Gegend Portugals hat eine wunderbare Geschichte und eine Fülle von Traditionen. Wir werden durch ruhige Felder gehen und durch wunderschöne historische Dörfer, wie etwa Santarém, Tomar oder Coimbra kommen.

In Coimbra werden wir die Möglichkeit haben, die Universität von Coimbrazu besuchen, eine der ältesten Universitäten der Welt, die im Juni 2013 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.







    [tracking-info]
    1. Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung.

Reiseroute den Jakobsweg ab Santarem

1

Santarém

In Santarém können wir mit seinen engen Kopfsteinpflasterstraßen die Atmosphäre einer antiken arabischen Stadt genießen. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie hier die Gärten Portas del Sol besuchen. Dabei handelt es sich um einen wunderschönen Aussichtspunkt, von wo aus wir den Sonnenuntergang betrachten und einige unglaubliche Ausblicke genießen können.

2

Von Santarém nach Golegã- 29km

Nachdem wir Santarém hinter uns gelassen haben, werden wir in Richtung Nordwesten entlang des Flusses Tagus gehen. Wir werden durch kleine Dörfer und landwirtschaftliche Flächen kommen, wo wir viele Pferde und Stiere sehen werden, da die Gegend hier für ihre Zucht bekannt ist. Obwohl die Wanderung ziemlich lang ist, ist die Strecke relativ einfach und komplett flach.

3

Von Golegã nach Tomar – 13km

Wir werden die wunderschöne Stadt Golegã in Richtung 'Quinta de Cardiga' verlassen. Dabei handelt es sich um eines der schönsten Herrenhäuser des Landes. Von Quinta da Cardiga werden wir unsere Wanderung durch ruhige Dörfer fortsetzen, bis wir die historische Stadt Tomar erreichen. Dort sollten wir unbedingt den Praza da República besuchen.

4

Von Tomar nach Alvaiázere – 31km

Unsere Strecke wird uns durch wunderschöne Wälder führen. Wir werden auf antike Römerstraßen und Landwege treffen. Diese Strecke von Tomar nach Alvaiázere gehört zu den schwierigsten des gesamten Portugiesischen Weges. Dafür lohnt es sich aber auch.

5

Von Alvaiázere nach Ansião – 32km

Nachdem wir Alvaiázere hinter uns gelassen haben, beginnt der Wanderweg mit einem steilen Anstieg, der dann allmählich nach unten führt. Den restlichen Tag werden wir dann zwischen Hügeln, Olivenhainen und Feldern verbringen, bis wir in Ansião ankommen.

6

Von Ansião nach Condeixa A Nova – 32km

Auf dieser Strecke werden wir die Möglichkeit haben, die Brücke „Ponte da Cal“ aus dem siebzehnten Jahrhundert zu überqueren. Während unserer Wanderung werden wir von vielen Bäumen umgeben sein, besonders von Eukalyptus-, Nadel- und Olivenbäumen. Diese Bäume werden uns während der heutigen Wanderung den gewünschten Schatten schenken. Wir werden auf diesem Weg weiterlaufen, bis wir in Condeixa-a-Nova ankommen.

7

Von Condeixa A Nova nach Coimbra – 16km

Wir werden unsere Route durch die wunderschöne Landschaft, übersät mit Weinbergen, Olivenhainen und Wäldern, fortsetzen. Wir werden zum Alto de Cruz de Mourocos hochgehen, bevor wir bergabwärts weiter nach Coimbra wandern. Coimbra ist eine wunderschöne Stadt, voller Energie und mit einer der ältesten Universitäten Europas. Die Universität von Coimbra wurde 2013 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

8

Coimbra

Coimbra ist eine Stadt mit sehr viel Energie und war früher die Hauptstadt Portugals. Coimbra hat eine sehr gut erhaltene gotische Kathedrale und beheimatet die Universität von Coimbra aus dem 13. Jahrhundert. Somit gehört sie zu den ältesten Universitäten der Welt. 2013 wurde die Universität von Coimbra von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. In Coimbra stehen uns eine Menge kultureller Veranstaltungen zur Auswahl.

Unterkunft des Jakobsweges ab Santarem

Unterkunft in Hotels, Landhäusern, Gästehäusern und traditionellen galizischen Häusern.

Alle Zimmer verfügen über ein privates Badezimmer und über die erforderliche Ausstattung, um Ihren Komfort zu garantieren.

Wir haben uns für diese Unterkünfte entschieden, um garantieren zu können, dass Sie sich ausruhen und entspannen können, sodass Sie abseits des Jakobswegs einen angenehmen Aufenthalt haben.

Alle die von uns angebotenen Unterkünfte wurden vor Ort persönlich von unserem Team überprüft.

Wir überprüfen sie außerdem noch einmal, indem wir die Meinung unserer Kunden berücksichtigen.

Da wir mit hochwertigen Unterkünften mit einer begrenzten Kapazität zusammenarbeiten, werden wir den genauen Namen der Unterkunft 30 Tage vor dem Beginn des Jakobswegs bereitstellen.

Dienstleistungen des Jakobsweges ab Santarem

Enthaltener Service

Unterkunft in Hotels, traditionellen galizischen Häusern, Landhäusern und reizenden Hostels.

Zimmer mit privatem Bad.

Verpflegung Ihrer Wahl.

Gepäcktransport zwischen den Etappen.

Kompletter Reiseroute der Strecke.

Telefonische Hilfe rund um die Uhr während der Reise.

Fahrzeug im Notfall verfügbar.

Informationsbroschüre über den Jakobsweg.

MwSt.

Zusatzervice

Zusätzliches Einzelzimmer: 144€ pro Person.

Extranacht in Porto: 60€ pro Person.

Transfer von Porto nach Coimbra: 145€.

Reiseversicherung: 18€ pro Person.

Reiserücktrittsversicherung: 12€ pro Person.

Über den Jakobsweg ab Santarém

Der Jakobsweg von Santarém nach Coímbra ist Teil des portugiesischen Jakobsweges. Es handelt sich um den zweiten Abschnitt nach der Etappe ab Lissabon. Er endet in der symbolträchtigen Stadt Coímbra und beginnt in Santarém, die sich auch nicht verstecken muss.

Wir möchten dir die wichtigsten Gründe für diesen Weg nennen und alle Informationen bereitstellen, die du benötigst. Denk daran, dass sich mit Santiago Ways alles leichter gestalten lässt.

En Coimbra

Warum sollte man sich für den portugiesischen Jakobsweg von Santarém nach Coímbra entscheiden?

1.- Geringe Pilgerzahl: Einer der größten Vorteile des portugiesischen Weges gegenüber anderen Strecken ist die geringe Pilgerzahl. Dies ermöglicht uns, ganz entspannt und ohne Menschenmassen seine ganze Schönheit zu genießen. Damit und mit der Hilfe von Santiago Ways werden wir keine Probleme haben, uns in den besten Unterkünften des Weges zu erholen.

2.- Gute Infrastruktur: Obwohl der portugiesische Jakobsweg in der Vergangenheit nicht so gut ausgestattet war wir der französische Weg, hat sich dies im Laufe der Zeit und insbesondere dank der Investitionen der portugiesischen Regierung geändert. Heutzutage verfügt er über gute Verkehrsverbindungen, Wege und vor allem über eine gute Beschilderung.

3.- Er ist ideal für Anfänger: Einer der Vorteile des portugiesischen Jakobsweges gegenüber anderen Strecken ist sein niedriger Schwierigkeitsgrad.

Der Weg weist kaum Anstiege auf, da er auf einem Abschnitt nahe des Flusses Tajo und den Rest küstennah fast auf Meereshöhe verläuft. Deswegen ist er ideal für diejenigen geeignet, die Schritt für Schritt mit dem Weg beginnen möchten.

4.- Die Gastronomie: Auf dem Weg nimmt dieser Punkt zunehmend an Bedeutung zu. Wenn wir uns jedes Mal aufs Neue den Anstrengungen der einzelnen Abschnitte stellen, wird die Qualität der Küche immer wichtiger. Einer der Reize des portugiesischen Jakobsweges ist die große kulinarische Vielfalt, die er zu bieten hat.

La gastronomia portuguesa

Entlang seiner Strecke können wir die portugiesischen Spezialitäten probieren und sie mit unseren eigenen Augen sehen, wenn wir zu einem großen Teil den sogenannten "Portugiesischen Garten" durchqueren.

Informationen über die Strecke des portugiesischen Weges von Santarém nach Coímbra

Wie wir bereits gesagt haben, ist der Jakobsweg von Santarém nach Coímbra der zweite Abschnitt des portugiesischen Weges. Er verläuft zwischen Santarém und Coímbra, zwei Städte von unglaublicher Schönheit. Natürlich ist es auch möglich, in Coímbra den Weg bis nach Santiago fortzusetzen. Dieser Weg ist voller Geschichte und eng mit der Tradition verbunden.

Wir werden durch das Landesinnere Portugals gehen, in dem es viele wunderbare Dörfer, wie etwa Tomar, gibt, die unsere Wallfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen werden. An dieser Stelle sollten wir auch die Stadt Coímbra hervorheben, die 2013 zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Später werden wir sie dir noch genauer vorstellen.

Die meistgebuchten portugiesischen Wege von Santarém nach Coímbra

Wir möchten dir jetzt die meistgebuchten Strecken des portugiesischen Jakobsweges präsentieren. Wir werden außerdem die Gründe darlegen, warum sie am beliebtesten sind und warum sich die meisten Pilger für sie entscheiden.

Portugiesischer Jakobsweg ab Porto

Der portugiesische Jakobsweg ab Porto ist insgesamt 120 Kilometer lang, verteilt auf 8 Abschnitte. Von dieser Stadt aus, Teil des Weltkulturerbes, durchqueren wir viele verschiedene Landschaften, von Anbaugebieten und Wäldern bis zu wunderschönen Aussichtspunkten.

Einer der Gründe, warum dieser Weg so beliebt ist, liegt darin, dass man so die Gelegenheit hat, die Stadt Porto und das Beste des Weges zu genießen. Außerdem schließt der portugiesische Weg an den Weg in Spanien an, und zwar in der Stadt Tui in der unabhängigen Region Galicien.

Portugiesischer Jakobsweg ab Tui

Diejenigen, die den Jakobsweg bis zum Ziel Santiago de Compostela zurücklegen möchten, sollten sich in Tui auf den Weg machen. Dabei handelt es sich um die spanische Grenzstadt zu Portugal, die eine unglaubliche Schönheit vorweist. Früher war dies der einzige Weg, um den portugiesischen Weg zurückzulegen.Tui

Wenn man sich auf diesen Weg begibt, wird man hautnah die Geschichte des Weges erleben. Ein Großteil seiner Strecke verläuft entlang der Küste, weshalb ein weiterer Reiz sein hervorragendes Klima ist.

Strecke des portugiesischen Weges von Santarém nach Coímbra

Karten des portugiesischen Weges von Santarém nach Coímbra

Wir stellen dir im Folgenden die Karten der Strecke des portugiesischen Weges zwischen Santarém und Coímbra bereit, damit du über alle Informationen verfügst, die du für die Planung deiner Reise brauchst, und damit du dir ein Bild davon machen kannst, was dich erwarten wird.

Santarém - Golegã 

Mapa de Santarem a Golega

Karte des Abschnitts von Santarem nach Golega

Golegã  - Tomar

Mapa de Golega a Tomar

Karte des Abschnitts von Golega nach Tomar

Tomar - Alvaiázere

Mapa de Tomar a Alvaiazere

Karte des Abschnitts von Tomar nach Alvaiazere

Alvaiázere - Ansião

Mapa de Alvaiazere a Ansiao

Karte des Abschnitts von Alvaiazere nach Ansiao

Ansião - Condeixa-a-nova

9 Mapa etapa de Ansiao a Condeixa a Nova

Karte des Abschnitts von Ansiao nach Condeixa a nova

Condeixa-a-nova - Coímbra

10 Mapa etapa de Condeixa a Nova a Coimbra

Karte des Abschnitts von Condeixa a nova nach Coimbra

Profil des portugiesischen Weges ab Santarém

Im Folgenden werden wir näher auf das Profil des portugiesischen Jakobsweges von Santarém nach Coímbra eingehen, damit du dir ein Bild von seinem Schwierigkeitsgrad machen kannst. Wir können jedoch an dieser Stelle schon einmal vorwegnehmen, dass der portugiesische Weg diesbezüglich sehr viel einfacher ist als die meisten Alternativrouten, wie etwa der nördliche Weg oder der Camino Primitivo.

Santarém - Golegã 

Perfil de Santarem a Golega

Profil des Abschnitts von Santarem nach Golega

Golegã  - Tomar

Perfil de Golega a Tomar

Profil des Abschnitts von Golega nach Tomar

Tomar - Alvaiázere

Perfil de Tomar a Alvaiazere

Profil des Abschnitts von Tomar nach Alvaiazere

Alvaiázere - Ansião

Perfil de Alvaiazere a Ansiao

Profil des Abschnitts von Alvaiazere nach Ansiao

Ansião - Condeixa-a-nova

9 Perfil etapa de Ansiao a Condeixa a Nova

Profil des Abschnitts von Ansiao nach Condeixa a nova

Condeixa-a-nova - Coímbra

10 Perfil etapa de Condeixa a Nova a Coimbra

Profil des Abschnitts von Condeixa a nova nach Coimbra

Abschnitte zum Wandern

Wir stellen dir jetzt die Wanderabschnitte vor, die man auf dieser Strecke in Angriff nehmen muss, damit du über alle erforderlichen Informationen verfügst.

Abschnitt von Santarém nach Golegã.

Abschnitt von Golegã  nach Tomar.

Abschnitt von Tomar nach Alvaiázere.

Abschnitt von Alvaiázere nach Ansião.

Abschnitt von Ansião nach Condeixa-a-nova.

Abschnitt von Condeixa-a-nova nach Coímbra.

Abschnitte mit dem Fahrrad

Wir werden dir auch die Abschnitte vorstellen, die du mit dem Fahrrad zurücklegen kannst.

Wie lange dauert der portugiesische Jakobsweg von Santarém nach Coímbra?

Der portugiesische Jakobsweg von Santarém nach Coímbra ist 110 Kilometer lang, die auf 8 Abschnitte und 7 Übernachtungen verteilt sind. Solltest du den Weg mit Santiago Ways machen, wirst du die Nächte in den besten Hotels des Weges verbringen.

Wenn du dich letzten Endes dafür entscheiden solltest, den Weg mit dem Fahrrad zu machen, kann diese Dauer auf die Hälfte reduziert werden. Die Zeit, die man für den Weg braucht, ist nicht nur für den Sommer sondern auch für die Weihnachtsferien oder auch für Ostern perfekt. Aufgrund des Profils der Strecke des portugiesischen Jakobsweges ab Santarém kann man die ganze Strecke ohne große Schwierigkeiten zurücklegen.

Die beste Jahreszeit, um den portugiesischen Jakobsweg von Santarém nach Coímbra zu machen

Wir möchten jetzt darlegen, welche Monate sich am besten für diese Strecke des Jakobsweges eignen. Es stimmt, dass es im Grunde genommen von den Vorlieben eines jeden Einzelnen abhängt, da jeder Monat seine eigenen Vor- und Nachteile hat. Diese werden wir dir im Folgenden erläutern.

Januar

Im Januar sind die Temperaturen auf dem portugiesischen Jakobsweg aufgrund seiner Nähe zum Atlantik mild. Bei anderen Wegen ist dies nicht der Fall. Die letzten Tage des Weihnachtsurlaubs eignen sich hervorragend, um sich auf den Weg zu machen.

Camino costa

Februar

Im Februar steigen die Temperaturen, wodurch die Bedingungen auf dem Weg angenehmer sind. Allerdings steigt auch die Niederschlagswahrscheinlichkeit.

März

Im März macht sich der Frühling langsam bemerkbar. Wir werden von milderen Temperaturen profitieren und eine unvergleichbare Farbexplosion genießen können.

April

Es nutzen immer mehr Pilger die Osterferien, um sich im April auf den Weg zu machen.

Mai

Im Mai ist alles voller Farben und aufgrund der üppigen Vegetation ist diese Strecke besonders frisch. Jedoch gibt es ein gewisses Niederschlagsrisiko, dem wir aber mit einer richtigen Planung entgegenwirken können.

Juni

Dieser Monat eignet sich besonders für diejenigen, die ihren Sommerurlaub vor allen anderen nehmen können, um mögliche Menschenaufläufe zu vermeiden.

Juli

Der Monat Juli ist auch perfekt für die Wallfahrt, da zu der Zeit die Feiern in Santiago de Compostela stattfinden, solltest du beschließen, deinen Weg bis dorthin fortzusetzen. Die Feiern finden zwischen dem 15. und 31. Juli statt.

Dia del Apostol Santiago en la Catedral

August

August ist der Lieblingsmonat vieler Pilger, da sie zu der Zeit die meisten Urlaubstage haben und die Klimabedingungen hervorragend sind. Von den Problemen, die der große Pilgerzustrom mit sich bringen kann, ist der portugiesische Weg nicht betroffen, und schon gar nicht, wenn wir den Weg Hand in Hand mit Santiago Ways machen.

September

Das Seeklima bringt eine laubtragende Vegetation mit sich, die die Landschaft in den Herbstmonaten in wunderschöne Grün-, Gelb- und Brauntöne hüllt, eine wahre Augenweide, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Oktober

Im Oktober dauert der Herbst fort und damit auch die Schönheit der Landschaften, durch die wir auf dieser Strecke des portugiesischen Weges kommen werden. Allerdings ist die Niederschlagswahrscheinlichkeit höher.

November

Die Temperaturen fallen zwar aber die Winter sind in der ganzen Gegend mild. Man sollte lediglich möglichen Regenfällen vorbeugen.

Dezember

Viele begeben sich im Dezember in den Weihnachtsferien auf ihre Wallfahrt. Zu der Zeit kann man eine Erfahrung machen, die einem immer in Erinnerung bleiben wird.

Nach Jahreszeiten

Frühling

Im Frühling steigt zwar das Niederschlagsrisiko, die Temperaturen sind jedoch mild, weswegen sich viele Pilger für diese Jahreszeit entscheiden. In dieser Jahreszeit stellt die Suche nach einer Unterkunft kein Problem dar, außer über Ostern, der perfekte Zeitraum, weil man dank der verfügbaren Tage so gut wie jede Strecke zurücklegen kann.

Sommer

Der Sommer ist aufgrund der milden Temperaturen im Norden Spaniens die Lieblingsjahreszeit vieler Pilger. Für diejenigen, die nicht mit Santiago Ways reisen, kann die Suche nach einer Unterkunft ein Problem darstellen. Allerdings bieten wir dir die besten Unterkünfte in den besten Hotels an, in denen dir alles geboten wirst, was du brauchst.

Herbst

Der Herbst ist eine weitere Jahreszeit, in der das Niederschlagsrisiko steigt. Deswegen müssen wir entsprechende Vorkehrungen treffen. Allerdings werden wir beobachten können, wie sich die Landschaft in wunderschöne Braun-, Gelb- und Grüntöne färbt, da wir durch Laub abwerfende Gegenden kommen.

Winter

Für einige Strecken, wie der Camino Primitivo, ist der Winter nicht zu empfehlen, da sie durch Berggegenden führen, wo es zu Niederschlag in Form von Schnee kommen kann. Außerdem haben diejenigen, die nicht mit Santiago Ways reisen, den Nachteil, dass die meisten Unterkünfte geschlossen sind.

Mit uns wirst du jedoch in den besten Hotels unterkommen und du musst dir keine Sorgen machen, ob du nach jedem Abschnitt einen Ort zum Schlafen hast.

Leitfaden mit den Orten, die du dir auf dem portugiesischen Weg von Santarém nach Coímbra nicht entgehen lassen kannst

Im Folgenden werden wir dir einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieses Jakobsweges ab Santarém vorstellen. Dazu gehören künstlerische und kulturelle Sehenswürdigkeiten sowie Denkmäler und auch einige der besten Restaurants auf diesem Weg.

Außerdem werden wir uns die besten Hotels ansehen, in denen du dich erholen kannst, wenn du den portugiesischen Weg mit Santiago Ways machst.

Sehenswürdigkeiten

Santarém

Die urbanistische Seite der Stadt Santarém sowie die Natur, von der sie umgeben ist, sind von großem Interesse. Von dieser Natur sind insbesondere die Pegadas da Serra de Aire hervorzuheben, eine wunderbare natürliche Landschaft in einer Enklave eines Naturschutzgebietes.

As Pegadas da Serra de Aire

Dort kann man sich auf fantastische Weise entspannen und die tiefe Verbindung mit der Natur spüren, die der Jakobsweg auf allen seinen Strecken beabsichtigt.

Tomar

Hierbei handelt es sich um einen der Stopps des portugiesischen Jakobsweges von Santarém nach Coímbra. Diese Stadt verfügt über ein reiches architektonisches Erbe, von dem wir mehrere Gebäude hervorheben sollten, wie etwa das Convento de Cristo (Christuskloster), das mehrere Stile verbindet, unter anderem den unverwechselbaren portugiesischen Barock.

Außerdem solltest du dir nicht die Talsperre Castelo do Bode in einer kleinen Landenge in der Stadt sowie den Aquädukt dos Pegões entgehen lassen.

Acueducto de los Pegoes

Coímbra

Diese Stadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Wenn man sich ihr gesamtes Erbe ansieht, ist dies nicht verwunderlich. Zunächst einmal empfehlen wir dir einen Besuch im Kloster Santa Cruz, ein einzigartiger Schatz seiner Art mit verschiedenen künstlerischen Stilen, die in einer riesigen Fassade miteinander verschmelzen.

Die Kathedrale Vieja de Coímbra ist eine weitere Sehenswürdigkeit, die du dir nicht entgehen lassen darfst. In Europa handelt es sich um eine der wenigen Kathedralen im romanischen Stil, die außerdem noch noch sehr gut erhalten ist.

Coímbra verfügt auch über einige romanische Ruinen, die sehr gut erhalten sind. Diese Ruinen heißen heute Conímbriga, die Überreste der ursprünglichen Stadt. Zum Schluss schlagen wir vor, dass du dich einfach von dieser spektakulären Stadt leiten lässt und einen improvisierten Spaziergang durch ihre Straßen machst, um ihre ganze Schönheit mitzunehmen.

Restos de Conimbriga

Übernachtung – Die besten Unterkünfte

Mit Santiago Ways wirst du immer in den besten Hotels und Landhäusern übernachten. Wir kümmern uns zu 100% darum, dass deine Erfahrung unvergesslich wird, damit du nicht in den sauren Apfel beißen musst, solltest du auf deiner Pilgerfahrt an eine schlechte Unterkunft geraten.

Verpflegung – Die besten Restaurants

Zé Manel dos Ossos

Die Küche dieses Restaurants ist eng mit der Erde verwurzelt ist und hat ihre besten Spezialitäten zu bieten. Es handelt sich um einen fabelhaften Ort in der Stadt Coímbra, um gestärkt den Weg zu beenden.

Taberna Antiqua

Diese Gaststätte in der Kleinstadt Tomar hat uns das Beste der lokalen Gastronomie zu bieten: es ist ein besonderer Ort, um sich nach einem schweren Abschnitt ein köstliches Abendessen zu gönnen; die ideale Belohnung für den Pilger.

Ursprung des portugiesischen Jakobsweges von Santarém nach Coímbra

Der portugiesische Jakobsweg von Santarém nach Coímbra hat den gleichen Ursprung wie der portugiesische Weg selbst. Es handelt sich um einen Pilgerweg, der im Mittelalter eingeweiht und von keiner Geringeren als der Königin von Portugal, der heiligen Elisabeth von Aragonien, genutzt wurde. Aufgrund ihres Glaubens legte sie den ganzen Weg bis nach Santiago zurück, um das Grab des Apostels zu besuchen.

Danach machten es ihr viele Adlige gleich, bis die Strecke bei allen Portugiesen bekannt wurde. Es handelt sich um eine Art Verbindung zwischen der iberischen Kultur und entwickelte sich mit der Zeit auch zu einer der Haupthandelsstraßen zwischen den Nachbarländern.

Heutzutage nimmt er gegenüber anderen Alternativen, wie etwa dem französischen Jakobsweg, an Bedeutung zu. Dies war im Wesentlichen auch dank der großen Investitionen der portugiesischen Regierung sowie der hervorragenden Planung des Weges, um aus ihm den größten Nutzen zu ziehen, möglich.

Er stellt eine natürliche Erfahrung dar und weist die Besonderheit auf, dass er teilweise durch das Landesinnere Portugals und teilweise entlang der Küste des Nachbarlandes verläuft. Mit Santiago Ways kannst du eine unvergessliche Erfahrung machen. Dabei stehen bei uns der Komfort und die Sicherheit unserer Pilger an erster Stelle.

Der portugiesische Weg ab Santarém mit Santiago Ways

Perfektes Schuhwerk für der portugiesische Weg von Santarém nach Coímbra

Weitere Abschnitte des portugiesischen Jakobsweges

Weitere Abschnitte des portugiesischen Küstenweges

Meinungen von anderen Nutzern über den portugiesischen Weg von Santarém nach Coímbra

Damit du aus erster Hand erfährst, was andere Pilger, die bereits den portugiesischen Jakobsweg von Santarém nach Coímbra mit uns gemacht haben, denken, kannst du hier einige ihrer Kommentare nachlesen. Wir hoffen, dass sie dir bei deiner Entscheidung von Nutzen sein werden.

Nelly Hertel
Nelly Hertel
Dieser Urlaub war von Anfang bis Ende top. Ich habe den Jakobsweg ab Sarria gemacht. Wer Angst hat das alleine zumachen kann ich absolut beruhigen. Ich habe mich die ganze Tour super wohlgefühlt. Alle Hotels waren super schön und sehr besonders. Ich hatte has rundum sorglos Paket gebucht. Die Restaurants waren sehr schön. Santiagoways hat alles bis ins kleinste Detail perfekt organisiert. Ich werde meinen nächsten Urlaub wieder bei ihnen buchen. Vielen Dank für das tolle Erlebnis.
Janke Engels
Janke Engels
Liebes Santiago Ways TeamVielen Dank für die super organisiertePilgertour.Alles verlief bestens und wir sind sehr zufrieden😊
Janke Engels
Janke Engels
Liebes Santiago Ways TeamVielen Dank für die super organisiertePilgertour.Alles verlief bestens und wir sind sehr zufrieden?
Sophie Walter
Sophie Walter
Meine beste Freundin und ich sind im Juli den Jakobsweg gelaufen. Wir haben uns für den ursprünglicher Weg ab Oviedo entschieden. Aber da wir nur Hola und Gracias auf Spanisch können, haben wir alles über Santiago Ways gebucht, mit Frühstück, Picnic und Abendessen inklusiv; wir wollten uns kein Stress machen. Alles hat gut gepasst, nette Dienstleistung rundum, ich empfehle es ohne Zweifel weiter.
Sophie Walter
Sophie Walter
Meine beste Freundin und ich sind im Juli den Jakobsweg gelaufen. Wir haben uns für den ursprünglicher Weg ab Oviedo entschieden. Aber da wir nur Hola und Gracias auf Spanisch können, haben wir alles über Santiago Ways gebucht, mit Frühstück, Picnic und Abendessen inklusiv; wir wollten uns kein Stress machen. Alles hat gut gepasst, nette Dienstleistung rundum, ich empfehle es ohne Zweifel weiter.
Katrin Schenkel
Katrin Schenkel
Die Kommunikation mit Santiago Ways war von Anfang an eine Freude. Ich war mir eigentlich nicht sicher, welchen Weg ich gehen sollte (es gibt ja so viele Möglichkeiten!), aber sie haben mich wirklich gut verstanden und orientiert.Das ganze Team war fantastisch! Da ich alleine reisen würde, wollte ich das auch sorgenlos machen, und mich wirklich begleitet fühlen.Die Unterkünfte waren super, besser als ich erwartet hatte. Das selbe mit dem Frühstück! Super lecker. Das Gepäcktransport hat immer reibungslos funktioniert. Und das war für mich ein Must, da ich ein Problem im Rücken habe, das mich sonst gehindert hätte, die Reise auf andere Weise zu unternehmen.Wenn Sie vielleicht noch zögern, alleine oder durch eine Agentur zu reisen, denken Sie sich das nicht zweimal. Die Sicherheit haben, dass jemand auf Sie aufpasst, und die Unterkunft bereits gebucht sind, wenn man im nächsten Dorf ankommt, erlaubt entspannt auf den Weg zu gehen und die Erfahrung zu genießen. Ich freue mich schon auf ein neues „Santiago Ways“ Abenteuer! Denke vielleicht in St Jean Pied de Port anzufagen, um die Pyrenäen zu kreuzen.
Emilia Winkler
Emilia Winkler
Mein Freund und ich beschlossen den Jakobsweg in Februar zu machen, weil wir eine Woche frei hatten und ich muss sagen, wir waren angenehm überrascht! Wir haben den Weg von Sarria nach Santiago mit Flughafentransfer Hin- und Zurück gebucht und alles ist suuuuperwunderbar gelaufen; so sehr, dass wir den portugiesischen Küstenweg von Baiona nach Santiago für Juli bereits gebucht haben. Yuhuu!!!! Nicht nur war die Organisation der Reise optimal, sondern auch die Qualität aller Dienstleistungen, die wir gebucht haben und deswegen empfehlen wir Santiago Ways 100%!Vielen Dank, dass Sie unsere Reise zu einem einzigartigen Erlebnis gemacht haben! 🙂
Sonja Zimmermann
Sonja Zimmermann
Meine Freundin und ich haben im Februar den französischen Teil des Camino gemacht und ich kann wirklich sagen das war eine der großartigsten Erfahrungen, die wir je gemacht haben!!! Deswegen möchte ich an dieser Stelle gerne von unseren Erfahrungen mit Santiago Ways berichten und wie es zu dieser Reise kam. An dieser Stelle schon mal ein herzliches Dankeschön vorweg an das Team von Santiago Ways für die gesamte, super freundliche und kompetente Betreuung von der Reiseplanung bis zum eigentlichen Trip! Wir sind wohlbehalten wieder heimgekehrt und planen schon die nächste Etappe! Aber nun zu unseren Erfahrungen im Detail:Wir hatten uns schon ewig vorgenommen den Jakobsweg zu laufen, sind aber immer wieder an der Planung des Trips gescheitert. Einfach loszulaufen kam für uns nie infrage, weil wir keine Lust hatten plötzlich irgendwann womöglich mit Blasen an den Füßen im Regen zu stehen und nicht zu wissen wo die nächste Unterkunft ist, wo wir die nächste Mahlzeit herkriegen etc. Außerdem hatten wir Sorge was passiert beispielsweise wenn einer krank wird oder sich verletzt. Denn obwohl wir nicht ganz unerfahrene Wanderer sind, sind wir bisher nur in Deutschland, Österreich usw. wandern gewesen und sprechen beide kein Spanisch! Es gibt zwar Bücher und Reiseführer etc. auch auf Deutsch, aber das war uns irgendwie zu mühsam, da ging bei der Planung immer schon wieder die Lust flöten. Durch Zufall sind wir beim googeln dann auf Santiago Ways gestoßen, eine noch recht junge Agentur, die Interessierten wie uns rund um die Reise auf dem Jakobsweg berät und die lästigen Parts schon vorab organisiert, sodass man eigentlich wirklich nur noch loslaufen muss. Und: Obwohl die Firma in Spanien ansässig ist, haben sie auch eine deutschsprachige Betreuung, was für uns sehr wichtig war.Dabei muss man nicht DEN einen Jakobsweg laufen, sondern kann sich erstmal herantasten oder nach persönlicher Vorliebe und Kondition verschiedene Etappen machen. Die bucht man dann komplett, wobei alle Tagesetappen und Unterkünfte schon im Vorwege organisiert sind, man weiß also genau was einen am Ende des Tages erwartet, hat seine Unterkunft und Verpflegung sicher und muss nicht im 12-Bett-Zimmer oder so was übernachten. Außerdem: Unser Gepäck haben wir morgens einfach im Hotel abgegeben und von Santiago Ways zur nächsten Location transportieren lassen. Beim Wandern hatten wir so immer nur unseren Daypack dabei. So muss man sich beim Packen auch nicht so einschränken, da man die Sachen ja nicht schleppen muss.Tja, was soll ich sagen, wir sind schon ziemlich wehmütig, dass unsere Reise schon vorbei ist, und planen jetzt, den Weg von dort fortzusetzen wo wir aufgehört haben und vielleicht den ganzen Weg von Portugal (Porto) bis Santiago zu machen! Ich kriege auch nicht immer so lange am Stück Urlaub, von daher ist das für uns ideal.Ich kann jedenfalls Santiago Ways uneingeschränkt empfehlen, für uns war es genau das Richtige und wir werden auf jeden Fall dort auch die nächste Etappe buchen!Liebe Grüße aus dem hohen Norden!
Nicole Klar
Nicole Klar
Sehr zu empfehlen! Santiago Ways plant alles Super!!Habe letztes Jahr mit Freunden eine Tour mit Santiago Ways gemacht und es war rundherum alles gut geplant und organisiert.Auch die Beratung und Hilfe bei der Planung im Vorfeld war mehr als kompetent. Weiter so :))
Nicole Klar
Nicole Klar
Sehr zu empfehlen! Santiago Ways plant alles Super!!Habe letztes Jahr mit Freunden eine Tour mit Santiago Ways gemacht und es war rundherum alles gut geplant und organisiert.Auch die Beratung und Hilfe bei der Planung im Vorfeld war mehr als kompetent. Weiter so :))
Ronald F. Stubbings
Ronald F. Stubbings
Aufgrund meines fortgeschrittenen Alters wollte ich meine Pilgerreise am Camino Frances gut vorbereiten. Ich habe dazu Santiago Ways ausgewählt und war mit dieser Entscheidung glücklich vom Anfang bis zum Ende. Die Reise war perfekt vorbereitet und alles hat bestens geklappt. Die Auswahl der Unterkünfte war sehr gut und immer nahe am Camino. Ich wollte einfache Hotels, Hostels oder Pensionen aber jedenfalls immer Einzelzimmer. Auch der Transport meines schweren Rucksacks von Unterkunft zu Unterkunft hat perfekt funktioniert - ich habe nur den Tagesrucksack getragen. Dann habe ich mich beim Abstieg vom Monte Irago nach El Acebo am Rücken verletzt und musste zur Behandlung meiner Lumbalgie ins Krankenhaus nach Ponferrada. Das Hospital de la Reina behandelt Peregrinos kostenlos! Auch in dieser Notsituation hat Santiago Ways bestens funktioniert - die Notfall Hotline war jederzeit erreichbar und hat mir einen Transport zur nächsten Lokation beschafft. Ich kann nur sagen, dass dieses Spezial-Reisebüro wärmstens empfohlen werden kann, da sie nicht nur das Notwendige perfekt organisieren, sondern für den Pilger immer unterstützend da sind. Eine echte 5-Stern Empfehlung und würde ich wieder in Spanien pilgern wollen kommt nur Santiago Ways für mich in Frage.
Mila Siebert
Mila Siebert
Das war meine erste Reise. Santiago Ways war mir große Hilfe. Cristina hat mich angerufen, meine Wünsche gefragt und nach 2 Stunden hatte ich schon bereit ein Angebot. Ich habe meine Übernachtungen im Hotel inkl. Halbpension gehabt. Alles war unkompliziert.
Nächste Bewertungen

Fotos und Videos des portugiesischen Weges von Santarém nach Coímbra

Zum Schluss möchten wir dir noch einige Fotos und Videos des portugiesischen Weges von Santarém nach Coímbra zeigen, damit du sehen kannst, was dich alles erwarten wird.

Der Jakobsweg mit Santiago Ways

Weitere Jakobswege

Hier kannst du dir alle Abschnitte des Jakobsweges ansehen.

Wir bei Santiago Ways beraten dich, welche Strecke des Jakobsweges am besten zu dir passt.

Verschiedene Wege, um den Jakobsweg zu machen

Die meistgebuchten Jakobswege

Portugiesischer Weg ab Santarem
5 (100%) 2 votes
Diese Seite teilen
Llámanos para solicitar presupuesto
✆ +34 928 970 605
Call and request a quote
✆ +34 928 970 605
Rufen Sie an und fordern Sie ein Angebot an
✆ +34 928 970 605