Den Jakobsweg in 4 Tagen wandern

4 Tage sind genug für eine Reise auf dem Jakobsweg. Im Gegensatz zum allgemeinen Glauben, muss man für den Jakobsweg nicht viele freie Tage zur Verfügung haben

Warten Sie also nicht länger und entfliehen Sie auf den Jakobsweg, sobald Sie ein paar freie Tage haben.

4 Tage sind genug für eine Reise auf dem Jakobsweg

Einer der Vorteile einer Reise auf den Jakobsweg ist, dass die Strecken sich den Bedürfnissen aller Arten von Pilgern anpassen. Wenn Sie das Glück haben, viele freie Tage zur Verfügung zu haben, gibt es genügend Kilometer, die Sie wandern können. Aber auch wenn Sie nur 4 Tage für den Jakobsweg haben, finden Sie genügend Möglichkeiten.

Das einzige, was Ihnen klar sein muss, bevor Sie sich in das Abenteuer des Jakobswegs in 4 Tagen stürzen, ist, ob Sie die Compostela erhalten möchten oder nicht (fälschlich auch Compostelana genannt). Wenn Ihre Antwort ja ist, müssen Sie wissen, dass Sie 100 km zu Fuß oder 200 km mit dem Fahrrad pilgern müssen, um das Zertifikat zu erhalten.

Wenn es Ihre Absicht ist, die Compostela-Urkunde ausgestellt zu bekommen, empfehlen wir Ihnen die letzten 100 Kilometer des Jakobsweges ab Sarria. Sagen Sie uns, wie Sie dieses Abenteuer erleben möchten und überlassen Sie den Rest uns.









  1. [tracking-info]
    1. Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung.

Das bedeutet, wenn Sie in 4 Tagen mindestens 100 Kilometer zu Fuß wandern möchten, müssen Sie durchschnittlich 25 Kilometer pro Tag schaffen. Mit dem Fahrrad sind es täglich 50 km. Diesen Artikel widmen wir den Strecken, die man zu Fuß in 4 Tagen wandern kann.

Außerdem möchten wir Sie daran erinnern, dass Sie in diesem anderen Post ausführliche Informationen finden können, um den Jakobsweg in 5 Tagen zu machen.

Strecken des Jakobswegs, die man zu Fuß in 4 Tagen machen kann

Auch wenn Sie nur 4 Tage auf den Jakobsweg gehen, müssen Sie gut darüber nachdenken, welche Strecke Sie wählen. Die Entscheidung sollten Sie je nach Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrer körperlichen Ausdauer wählen, Sie können aber auch den historischen Ursprung der Strecke bedenken.

In diesem Teil des Posts fokussieren wir uns auf die Strecken, die Sie in 4 Tagen wandern können, wenn Ihr Ziel die Kathedrale von Compostela sein soll. Im Folgenden erzählen wir Ihnen von den Eigenschaften jeder Wanderroute.

Die Compostela in 4 Tagen auf dem französischen Weg erhalten

Der französische Weg ist einer der bekanntesten Wege und verfügt über die beste Infrastruktur von Dienstleistungen. Im Folgenden erklären wir Ihnen, wo Sie starten können und welcher Abschnittseinteilung Sie folgen sollten, um die Compostela zu erhalten.

Der berühmteste Abschnitt unter Pilgern, die nur wenig Zeit für die Wanderung des Jakobswegs haben, ist der zwischen Sarria und Santiago de Compostela. Dieser Teil ist 115 Kilometer lang.

Wenn Sie die Compostela erhalten möchten, müssen Sie die gesamte Strecke gehen. Somit müssen Sie, wenn Sie nur 4 Tage haben, täglich im Durchschnitt 29 Kilometer pilgern.

Auf dem Jakobsweg geht man üblicherweise 20 bis 25 Kilometer pro Tag, das ist somit nicht viel mehr. Das Problem ist die Aufteilung der Etappen, da Sie nicht in allen Orten einen Schlafplatz finden können.

Wenn Sie die gesamten 115 Kilometer, die Sarria von Santiago de Compostela trennen, wandern möchten, können Sie eine Reise planen, auf der Sie die Entfernung täglich ein wenig steigern. Damit würde die Aufteilung der Abschnitte wie folgt aussehen:

  • Sarria – Portomarín (22,2 km)
  • Portomarín – Palas de Rei (24,8 km)
  • Palas de Rei – Arzúa (28,5 km)
  • Arzúa – Santiago de Compostela (38,7 km)

Zweifellos ist der letzte Tag der anstrengendste, mit fast 10 Stunden wandern. Wenn es Ihnen lieber ist, können Sie auch die vorherigen Abschnitte verlängern und in Orten auf der Mitte des Weges schlafen.

Vier ruhige Tage auf dem französischen Jakobsweg 

Wenn es für Sie nicht wichtig ist, die Compostela zu erhalten, können Sie diese Strecke in Portomarín beginnen. So haben Sie viel mehr Zeit, um die Wanderung zu genießen und das schöne Portomarín zu besichtigen. Bei dieser Option sehen die Abschnitte so aus:

  • Portomarín – Palas de Rei (24,8 km)
  • Palas de Rei – Arzúa (28,5 km)
  • Arzúa – O Pedrouzo (19,3 km)
  • O Pedrouzo – Santiago de Compostela (19,4 km)

Was man in 4 Tagen auf dem französischen Weg machen kann

Diese letzten Kilometer sind die belebtesten des französischen Wegs. Die Zahl der Pilger auf diesem Teil ist besonders hoch, besonders im Sommer.

Wenn Sie neue Freunde finden möchten, ist dies die beste Wahl. Wenn Sie jedoch alleine sein möchten, ist es besser, Sie lesen weiter und wählen einen anderen Weg.

Auf diesem letzten Abschnitt des französischen Weges werden Sie die Möglichkeit haben, durch eine schöne Landschaft zu wandern und Dörfer mit einer starken Jakobstradition zu genießen. Zwei von ihnen sind Portomarín und Arzúa.

Den portugiesischen Jakobsweg in 4 Tagen wandern

Wenn Sie einen ruhigeren Weg suchen, ist der portugiesische Jakobsweg perfekt für Sie. In Portugal gibt es zwei Jakobswege: den zentralen portugiesischen Weg und den Jakobsweg Küstenweg

Beide Wege weisen nur wenige Höhenunterschiede auf und verfügen über gute Dienstleistungen. Die portugiesischen Wege gelten als die leichtesten.

In 4 Tagen auf dem portugiesischen Weg die Compostela erhalten

Wenn der zentrale portugiesische Weg Ihnen eher zuspricht, können Sie den Jakobsweg in O Porriño beginnen.

Eine weiter Möglichkeit ist, dem portugiesischen Küstenweg zu folgen und in Vigo zu starten. Die Wanderung ist 102 Kilometer lang.

Auf beiden Strecken müssen Sie, wenn Sie die Mindestkilometer des Jakobswegs in 4 Tagen erreichen wollen, müssen Sie durchschnittlich 25 oder 26 Kilometern wandern. Zwischen beiden Strecken gibt es im Grunde nicht viele Unterschiede.

Der einzige Unterschied sind die ersten Kilometer, bis Redondela. Dort vereinen sich beide Wege und führen zusammen zum Grab des Apostels Jakobus.

Vier ruhige Tage auf dem portugiesischen Weg

Wenn Sie eine entspanntere Reise bevorzugen, können Sie in Redondela beginnen. Somit vermeiden Sie die Wahl zwischen dezentralen und dem Küstenweg. In diesem Fall sähe die Aufteilung der Abschnitte wie folgt aus:

  • Redondela – Pontevedra (19,2 km)
  • Pontevedra – Caldas de Reis (23 km)
  • Caldas de Reis – Padrón (18,6 km)
  • Padrón – Santiago de Compostela (25,2 km)

Was man in 4 Tagen auf dem portugiesischen Weg sehen kann

Dieser Teil der portugiesischen Strecke bietet schöne natürliche Umgebungen, wie die Flussmündung von Vigo. Sie führt durch Orte voller Geschichte wie Redondela und Caldas de Reis.

Außerdem haben Sie die Gelegenheit, Padrón zu besichtigen. Dieses Dorf ist weltweit für seine Paprikas bekannt und ist der Ort, in dem die berühmte Schriftstellerin Rosalía de Castro ihre letzten Jahre verbrachte.

Der portugiesische Weg ist eine fantastische Option, um den Jakobsweg in 4 Tagen zu wandern, wenn Sie die Wanderung ohne großartige Anstrengung genießen möchten. Sie finden keine einfachere Strecke!

Den englischen Weg in 4 Tagen wandern

Der englische Weg ist der Lieblingsweg unter den Pilgern, die nur wenig Zeit für die Wanderung des Jakobswegs haben. Diese Strecke hat nur 5 Abschnitte, ist also ideal für jene, die die Erfahrung erleben möchten, einen gesamten Jakobsweg in wenigen Tagen zu absolvieren.

Den englischen Weg wandern und die Compostela erhalten

Der englische Weg beginnt in Ferrol. Ab dort sind es bis Santiago de Compostela 122 Kilometer Wanderung. Das bedeutet, dass Sie täglich im Durchschnitt 40 Kilometer wandern müssen, um die gesamte Strecke in 4 Tagen zu pilgern.

Im Gegensatz zum allgemeinen Glauben, muss man für den Jakobsweg nicht viele freie Tage zur Verfügung haben

Wenn Sie möchten, können Sie die Strecke abkürzen und in Xubia (108,5 km) oder Fene (102,2 km) beginnen und trotzdem die Compostela erhalten. Beide Orte liegen auf dem ersten Abschnitt des englischen Wegs.

Die klassischen letzten 4 Abschnitte des englischen Wegs

Wenn Sie die Compostela nicht zwangsweise erhalten möchten, können Sie die erste Etappe überspringen und in Pontedeume beginnen. Das bedeutet, dass die Wanderung fast 93 Kilometer lang ist. Die Abschnitte sähen dann wie folgt aus:

  • Pontedeume – Betanzos (21 km)
  • Betanzos – Bruma Mesón do Vento (30,3 km)
  • Bruma Mesón do Vento – Sigüeiro (24,8 km)
  • Sigüeiro – Santiago de Compostela (16,5 km)

Das Anziehende des englischen Wegs

Die ersten zwei Abschnitte des englischen Wegs verlaufen entlang der Küste, die anderen drei führen durch das ländliche Galicien.

Wenn Sie mehr über diesen Weg und die Eigenschaften seiner Abschnitte wissen möchten, können Sie unseren Blogpost aufsuchen, in dem wir Ihnen vom Reiz des englischen Wegs erzählen. So können Sie entscheiden, ob es sich lohnt, den gesamten Weg in 4 Tagen zu wandern, oder ob Sie nur die letzten 4 Abschnitte pilgern möchten.

Den nördlichen Weg in 4 Tagen wandern

Der Weg der Nordküste ist eine weitere Alternative, die Sie für die Wanderung des Jakobswegs in 4 Tagen haben. Diese Strecke verläuft auf den letzten Kilometern mit dem französischen Weg zusammen, so wandern Sie also direkt zwei Wege.

Die letzten 100 Kilometer des nördlichen Wegs

Wenn Sie die Compostela in 4 Tagen erhalten möchten, ist der nördliche Weg nicht die beste Wahl. Er gilt wegen seiner steilen Höhenunterschiede als der zweitschwierigste Weg. Je mehr Auf- und Abstiege ein Weg hat, desto weniger Kilometer schaffen Sie am Tag.

Wenn Sie glauben, dass Sie körperlich fit genug sind, und sich der Herausforderung stellen möchten, die 100 Kilometer zu wandern, sollten Sie in Baamonde beginnen. Sie müssten den 4 klassischen letzten Abschnitten folgen:

  • Baamonde – Sobrado (41,2 km)
  • Sobrado – Arzúa (21,4 km)
  • Arzúa – Pedrouzo (19,3 km)
  • Pedrouzo – Santiago de Compostela (19,4 km)

Wenn Sie auf die Compostela verzichten und eine entspanntere Wanderung machen möchten, können Sie in jedem der Orte zwischen Baamonde und Sobrado beginnen. Eine andere Möglichkeit ist es, nur die letzten drei Abschnitte zu wandern und einen Tag zu nutzen, um Arzúa zu besichtigen.

Vorteile des nördlichen Wegs

Wenn Sie sich entscheiden, den nördlichen Weg zu wandern, können Sie in 4 Tagen ein bisschen von allem genießen – die Ruhe, die den nördlichen Weg und das angenehme Kommen und Gehen der Pilger auf dem französischen Weg. 

Der ursprüngliche Weg in 4 Tagen

Der ursprüngliche Weg ist die schwierigste Strecke. Außer, Sie wollen sich einer körperlichen Herausforderung stellen, ist der Weg nicht unbedingt empfehlenswert für 4 Tage Wanderung.

Um die letzten 100 Kilometer des ursprünglichen Jakobswegs in 4 Tagen zu wandern, müssen Sie in Lugo starten. Wenn Ihr Ziel nicht der Erhalt der Compostela ist, sondern Sie die Erfahrung genießen möchten, können Sie in Ferreira beginnen. Das bedeutet, dass Sie einen Abschnitt des ursprünglichen Wegs wandern und dann in Melide auf den französischen Weg wechseln.

Vier Tage auf der Silberroute

Die Via de la Plata ist eine weitere Alternative. Um die Mindestkilometer zu wandern und die Compostela zu erhalten, startet man in Ourense.

Wenn Sie die Compostela nicht beantragen möchten, können Sie die Strecke abkürzen und in Cee oder Casarellos beginnen. Somit wandern Sie 20 bis 30 Kilometer weniger.

Andere Strecken, um den Jakobswegs in 4 Tagen zu wandern

Im vorherigen Teil haben wir Ihnen von den Strecken erzählt, die Sie in 4 Tagen wandern können, wenn Sie Ihre Reise in Compostela beenden möchten. Trotzdem sind die Möglichkeiten unendlich. Es gibt so viele mögliche Strecken, dass es absurd wäre, über jede von ihnen in diesem Artikel zu reden.

Wir folgen also einer der Lehren des Jakobswegs die besagt, dass die Magie nicht im Ziel liegt, sondern auf dem Weg und möchten Ihnen deswegen von den ersten Abschnitten der unterschiedlichen Jakobswege erzählen. Sie beenden Ihre Wanderung nicht in Santiago, aber Sie können immer wieder auf den Jakobsweg zurückkehren und den Weg dort fortsetzen können, wo Sie ihn zurückließen.

Auf den Strecken, von denen wir Ihnen nun erzählen, erhalten Sie nicht die Compostela. Zumindest nicht auf dieser ersten Reise auf den Jakobsweg.

Es ist jedoch gut möglich, dass Sie süchtig nach den Jakobswegen werden und jeden Feiertag nutzen, um weiterzuwandern. Früher oder später erreichen Sie mit Sicherheit die Kathedrale von Santiago und erhalten die Compostela.

Der französische Weg ab Saint Pied de Port oder Roncesvalles

Wenn Sie in Saint Jean Pied de Port beginnen und dem französischen Weg folgen, können Sie in 4 Tagen Puente la Reina erreichen, wenn Sie täglich im Durchschnitt 20 Kilometer wandern. Die klassische Aufteilung der Abschnitte ist:

  • St Jean – Roncesvalles (24 km)
  • Roncesvalles – Zubiri (21 km)
  • Zubiri – Pamplona (20 km)
  • Pamplona – Puente la Reina (24 km)

Da der Abschnitt zwischen Saint Jean Pied de Port und Roncesvalles ziemlich anstrengend ist, möchten Sie vielleicht in Roncesvalles beginnen. Viele Pilger tun dies, auch wenn Sie viele freie Tage zur Verfügung haben.

Warten Sie nicht länger und entfliehen Sie auf den Jakobsweg, sobald Sie ein paar freie Tage haben

In diesem Fall können Sie das schöne Estella erreichen, ein mittelalterlicher Ort. Besuchen Sie unseren Artikel über den ersten Abschnitt des französischen Wegs, damit Sie entscheiden können, wo Sie ihre Wanderung beginnen.

Ob Sie in Saint Jean Pied de Port oder Roncesvalles beginnen, in 4 Tagen auf dem Jakobsweg haben Sie die Gelegenheit, die belebte Stadt Pamplona zu besuchen. Wenn Sie gerne Wein trinken, können Sie auf dem Weg mehrere Weinberge und -Keller besuchen. Der französische Weg ist auch als berühmte Weinroute bekannt.

Der portugiesische Weg ab Lissabon

Eine weitere Möglichkeit ist der zentrale portugiesische Weg. In 4 Tagen können Sie von Lissabon zum beeindruckenden Santarém wandern, der Wiege der gotischen Architektur Portugals. Die Aufteilung der klassischen Abschnitte wäre:

  • Lisboa – Santa Iria de Azóia (17 km)
  • Santa Iria de Azóia – Vila Franca de Xira (19,7 km)
  • Vila Franca de Xira – Azambuja (20,6 km)
  • Azambuja – Santarém (33 km)

Wir warnen Sie, dass die ersten Abschnitte des zentralen portugiesischen Wegs nicht allzu schön sind. Es hat jedoch seinen Reiz, zu Fuß das reizende Santarém zu erreichen.

Der portugiesische Küstenweg

Eine weitere Alternative ist, die Wanderung in Porto zu beginnen und dem portugiesischen Küstenweg zu folgen. In 4 Tagen können Sie zu Fuß Ancora erreichen:

  • Oporto – Póvoa de Varzim (30,6 km)
  • Póvoa de Varzim – Esposende (20,2 km)
  • Esposende – Viana do Castelo (25,1)
  • Viana do Castelo – Ancora (18,3 km)

Vier Tage ab Irún auf dem nördlichen Weg

Von Irún aus erreichen Sie Markina in vier Tagen wenn Sie der nördlichen Route folgen. Die Struktur der Abschnitte ist:

  • Irún – San Sebastián (26,8 km)
  • San Sebastián – Zarautz (20,3 km)
  • Zarautz – Deba (22 km)
  • Deba – Markina (24,3 km)

Ab Oviedo auf dem ursprünglichen Weg

Wenn Sie in guter körperlicher Verfassung sind und Ihre Ausdauer testen möchten, können Sie dem ursprünglichen Weg folgen. In 4 Tagen können Sie von Oviedo bis Pola de Allende gehen – eine Wanderung von 97,4 Kilometern.

  • Oviedo – Grado (25,8 km)
  • Grado – Salas (23,2 km)
  • Salas – Tineo (20,2 km)
  • Tineo – Pola de Allande (28,2 km)

Wir hoffen, dass die Informationen aus diesem Artikel Sie dazu bringen, den Jakobsweg zu machen, auch wenn Sie nur 4 freie Tage haben. Wenn Sie immer noch Zweifel haben, ob der Jakobsweg die richtige Erfahrung für Sie ist, haben Sie hier unseren Post, in dem Sie 10 Gründe für die Wanderung des Jakobswegs finden.

Wenn Sie die Reise selber organisieren, lesen Sie unseren Artikel, wie man sich auf den Jakobsweg vorbereitet. Denken Sie jedoch daran, wenn Sie keine Zeit für die Organisation haben, oder die Erfahrung entspannter erleben möchten, können Sie eine Agentur beauftragen, die auf den Jakobsweg spezialisiert ist, die Ihnen bei der Organisation hilft.

Wir arbeiten das ganze Jahr über und organisieren individuelle Reisen. Rufen Sie uns an, hinterlassen Sie einen Kommentar oder schreiben Sie uns auf Facebook. Das Team von Santiago Ways kümmert sich darum, die Wanderung an die 4 Tage anzupassen, die Sie zur Verfügung haben, um auf den Jakobsweg zu fliehen. So müssen Sie nur noch die Erfahrung genießen!

Buen Camino!