Der Jakobsweg kann nach Abschnitten zurückgelegt werden

Viele Pilger legen komplette Routen des Jakobsweges nach Abschnitten zurück. Obwohl dies im Mittelalter nicht üblich war, kommt es heute aufgrund des schnellen Lebensstils und der wenigen Urlaubstage, die den meisten Arbeitnehmern zur Verfügung stehen, selten vor, dass sie zum Beispiel über 33 Tage verfügen, die man für den französischen Jakobsweg braucht.

Viele Pilger legen komplette Routen des Jakobsweges nach Abschnitten zurück.

Deswegen beschließen immer mehr Personen, den Jakobsweg nach Abschnitten zu machen. Und zwar machen sie eine der Jakobsroute von Anfang an, teilen die Strecke jedoch über mehrere Reisen auf. Einer von ihnen ist Isidre, ein Pilger, der mit uns den Jakobsweg nach Abschnitten gemacht hat. In diesem Artikel erzählen wir seine Geschichte.

Vorteile, die es hat, den Jakobsweg nach Abschnitten zu machen

Obwohl es stimmt, dass es eine ganz besondere Erfahrung ist, eine der langen Jakobsrouten, wie die Via de la Plata, den nördlichen Jakobsweg oder den beliebten französischen Weg, zu machen, hat es auch seine Vorteile, die Erfahrung in Abschnitte zu teilen. Im Folgenden gehen wir auf einige von ihnen ein.

Sie haben immer einen Urlaubsplan

Sich selbst gegenüber zu verpflichten, den Jakobsweg nach Abschnitten zu machen, ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, ein langfristiges Projekt für Ihre freie Zeit zu schaffen. So haben Sie immer ein Ziel vor Augen sowie ein Reiseziel für Ihre Ferien.

Nichts gibt den Personen mehr Energie und Motivation als ein Projekt in ihrem Leben, ein Ziel, dass sie verfolgen können. Wenn Sie sich vornehmen, den Jakobsweg nach Abschnitten zu machen, werden Sie sich immer wünschen, ein paar freie Tage zu haben, um ein paar Kilometer zurückzulegen.

Außerdem muss man die Abschnitte nicht in einer bestimmten Reihenfolge zurücklegen. Wir empfehlen, mit den Jakobsweg ab Sarria zu beginnen, um seinen Reiz kennenzulernen. Sollten er Sie interessieren, lassen Sie uns Ihre Kontaktdaten da und wir werden Sie kontaktieren, um Ihr nächstes Abenteuer zu organisieren.









  1. [tracking-info]
    1. Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung.

Sie werden sich für den Sport begeistern

Es gibt viele Personen, die mehrere Monate vor dem Jakobsweg komplett ihr von Bewegungsmangel geprägtes Leben verändern. Einige setzen auch nach der Pilgerfahrt weiterhin die Trainingseinheiten, mit denen sie für den Jakobsweg trainiert haben, fort oder werden vom Wandern oder Fahrradfahren abhängig.

Allerdings fallen auch einige nach dem anfänglichen Hoch wieder in ihren alten Lebensstil zurück. Sie wandern oder fahren immer weniger mit dem Fahrrad und die ausgezeichnete Form, in der sie sich befanden, verschwindet wieder.

Der Vorteil, den es hat, den Jakobsweg nach Abschnitten zu machen, besteht darin, dass dies nicht so leicht passiert. Wenn Sie sich selbst dazu verpflichten, wissen Sie, dass Sie auf Ihre Pilgerfahrt zurückkehren müssen und es sich somit nicht lohnt, das Wandern aufzugeben.

Im Gegensatz zu den Pilgern, die eine intensivere Express-Erfahrung erleben, wird es für Sie viel schwieriger sein, mit dem Training aufzuhören. Wenn Sie schließlich an der Kathedrale von Santiago angekommen sind, werden Sie wahrscheinlich so lange zur Jakobsroute gekommen sein und diese Urlaube mit konstantem Training abgewechselt haben, dass dies eine Aktivität sein wird, die Teil Ihres Lebens ist.

Sie werden alle möglichen Leute kennenlernen

Die Pilger knüpfen untereinander Freundschaften, indem sie an verschiedenen Orten der Route zusammentreffen. Alle Personen, die zu Fuß unterwegs sind, legen ungefähr die gleiche Kilometerzahl zurück. An ein paar Tagen etwas mehr, und an anderen ein bisschen weniger.

Dies führt dazu, dass die Pilger auf den verschiedenen Abschnitten zusammentreffen und somit eine Art Gemeinschaft bilden. Somit können enge Freundschaften geknüpft und Bindungen vertieft werden.

Die Pilger knüpfen untereinander Freundschaften, indem sie in verschiedenen Orten der Route zusammentreffen.

Wenn Sie den Jakobsweg machen, können Sie sich mehreren Pilgergemeinschaften anschließen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie keine engen Freundschaften mit den Personen, die Sie unterwegs kennenlernen werden, knüpfen. Ganz im Gegenteil, Sie werden diese starken Bindungen schaffen, jedoch mit einer größeren Palette von Leuten, da Sie bei jedem Besuch auf dem Jakobsweg eine Gemeinschaft verschiedener Pilger treffen werden.

Sie werden viel mehr Zeit haben, zu recherchieren und sich zu informieren

Sobald Sie auf dem Weg sind, kann es sich manchmal als schwierig erweisen, Zeit zu finden, um Informationen über die Jakobskultur zu finden. Man kann viel aus den Nachmittagen herausholen, wie wir Ihnen in diesem Artikel über die zahlreichen Aktivitäten des Jakobsweges erklären.

Dies bedeutet, dass viele Pilger ihre anfänglichen Bemühungen darauf abzielen, Informationen über die Funktionsweise des Jakobsweges, über das Training usw. zu finden, und informieren sich nicht richtig über den kulturellen Reichtum. Erst wenn sie wieder zuhause sind, werden sie sich der Bedeutung der Orte, die sie besucht haben, bewusst, oder stellen fest, dass sie nicht angehalten haben, um ein historisches Relikt zu besuchen.

Natürlich haben sie auch keine Zeit, Informationen zu den zahlreichen Details und dem Reichtum der Jakobskultur mit ihren Traditionen und Legenden zu sammeln. Wenn Sie den Jakobsweg jedoch nach Abschnitten machen, wird Ihnen das nicht passieren.

Vielleicht sind Sie auf dem ersten Abschnitt ein bisschen verloren, aber sobald Sie zum ersten Mal erlebt haben, was es bedeutet zu pilgern, und sich den Pilgeralltag angeeignet haben, wird sich alles ändern. Die Zeit zwischen Ihrem ersten und zweiten Besuch können Sie nutzen, um sich über den Abschnitt Ihrer nächsten Reise zu informieren, indem Sie Ihr Wissen zum Erbe, zu den Legenden usw. vertiefen. Sie werden zu den Pilgern gehören, mit denen alle wandern möchten! Die, die Tausende von Anekdoten kennen.

Wenn Sie den Jakobsweg nach Abschnitten machen, haben Sie mehr Zeit, um seine Lehren zu vertiefen

In diesem Artikel erzählen wir Ihnen, dass der Jakobsweg zahlreiche Lehren und Lektionen für die Pilger bereithält. Wir können Ihnen nicht garantieren, dass Sie alle mitnehmen werden und dass die Lektion auf allen Abschnitten gleich sein wird, aber Sie werden sicherlich mehr Zeit haben, um sie zu vertiefen.

Sie werden mit einer Lektion nach Hause zurückkehren und sehen, wie sie im Alltag untergeht, und dann auf dem Weg zurückkehren, um sie zu erfrischen und diese bedeutende Lehre, die Ihnen die Jakobsroute übermitteln möchte, zu vertiefen.

Sie haben mehr Möglichkeiten, alternative Routen zu machen

Wenn Sie beschließen, den Jakobsweg nach Abschnitten zu machen, drängt die Zeit nicht und Sie werden sich von den Entfernungen nicht einschüchtern lassen, weil alles nach und nach geschieht. Dies ermöglicht Ihnen, alternative Routen zu entdecken, wie den Camino del Salvador, der den Camino Primitivo mit dem französischen Weg vereint, oder auch den Camino Lebaniego, eine Abzweigung des nördlichen Weges zum Kloster Santo Toribio.

Diese Routen sind sehr interessant und wurden im Mittelalter häufig benutzt. Heutzutage legen viel weniger Pilger diese Routen zurück, weil sie nicht genug Zeit haben oder auch weil es sie einschüchtert, statt 700 Kilometer 1.000 Kilometer zurückzulegen. Das ist leichter gesagt als getan!

Die Compostela bekommt eine andere Bedeutung

Die Ankunft an der Kathedrale von Santiago ist immer ein emotionaler Moment für die Pilger, ganz egal, ob sie nur die letzten Kilometer des Jakobsweges gemacht haben oder einen kompletten Monat auf dem Jakobsweg verbracht haben.

Wenn Sie allerdings beschließen, den Jakobsweg nach Abschnitten zu machen, bekommt die Compostela eine ganz besondere Bedeutung. Es stellt das Ende einer Etappe Ihres Lebens dar, die 1 Jahr, 5 oder auch 10 Jahre gedauert haben kann. Das hängt von jedem Einzelnen ab. Es ist auch eine Anerkennung des Versprechens gegenüber einem selbst.

Tipps, damit der Jakobsweg nach Abschnitten Ihr großes Projekt wird

Sie fragen sich an dieser Stelle vielleicht, ob all diese Vorteile nicht bedeuten, dass es sich um kleine Pilgerfahrten handelt, die komplett unabhängig voneinander sind. Die Antwort auf diese Frage lautet: „Je nachdem“.

Alles hängt davon ab, wie Sie die Erfahrung erleben. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Ratschläge, damit jede dieser Reisen Teil des gleichen Erlebnisses wird.

Verpflichten Sie sich vollständig dieser Erfahrung

Sie sollten sich zunächst etwas Konkretes vornehmen und sich dazu verpflichten. Ich werden in Roncesvalles beginnen, zum Beispiel, und ich werden in Santiago de Compostela ankommen. Das ist die Herausforderung.

Am besten planen Sie ein bisschen, wie oft Sie im Jahr in den Urlaub fahren möchten und wie viele Tage Sie für jeden haben. So können Sie zum Beispiel als Ziel festlegen, den Jakobsweg nach Abschnitten vor Ende 2025 zu beenden.

Auf den Jakobsweg können Sie sich wirklich etwas vornehmen.

Räumen Sie den Ausflügen zum Jakobsweg in dieser Zeit Priorität ein. Es wird Ihnen ganz bestimmt nicht allzu schwerfallen, da die Jakobsroute süchtig macht. Das können wir Ihnen bereits vorwegnehmen.

Lassen Sie nicht viel Zeit zwischen den einzelnen Reisen verstreichen

Damit Sie nicht den anfänglichen Anstoß verlieren und andere Projekte vor die Herausforderung, die Sie sich vornehmen, stellen, empfehlen wir Ihnen, dass Sie zwischen den Reisen nicht so viel Zeit verstreichen lassen. Es ist ideal, wenn Sie mehrmals im Jahr Urlaub machen können. Wenn dies nicht möglich ist, versuchen Sie, jedes Jahr mindestens ein paar Kilometer zurückzulegen. Es müssen nicht unbedingt 15 Tage sein.

Viele Pilger beginnen mit dem Jakobsweg nach Abschnitten und beenden ihn nie. Trotzdem ist es eine kostbare Erfahrung, obwohl Sie feststellen werden, dass sie eine ausstehende Verpflichtung hinter sich herziehen. Und zwar wiederholen sie die ganze Zeit: „Eines Tages werde ich ihn beenden müssen„.

Setzen Sie sich kleine Ziele, um ein großes Ziel zu erreichen

Legen Sie Ihre Motivation für den Jakobsweg fest. Wenn Sie Ihre immer noch nicht kennen, empfehlen wir Ihnen diesen Beitrag unseres Blogs, in dem wir Ihnen einige der Hauptgründe erklären. Vielleicht hilft er Ihnen, herauszufinden, was Sie dazu veranlasst, den Jakobsweg nach Abschnitten zu machen!

Sobald Sie Ihre Motivation kennen, halten Sie sie sich während der gesamten Erfahrung vor Augen. Verlieren Sie sie nicht aus den Augen! Auf jeder Reise können Sie kleine Details oder Ziele dieser Motivation erkunden.

Wenn Ihre Motivation beispielsweise darin besteht, in sich zu hören, richten Sie die verschiedenen Reise auf dieses Ziel ab, verwenden Sie jedoch verschiedene Meditationsmethoden. Sie können außerdem analysieren, welchen Einfluss jede der Entdeckungen, die Sie in den verschiedenen Reisen machen, hat.

Natürlich können sich im Laufe der Zeit die Gründe ändern und Sie sind in jeder Reise gegebenenfalls eine andere Person. Versuchen Sie trotzdem, niemals die anfängliche Motivation, die Sie dazu gebracht hat, den Jakobsweg zu machen, zu vergessen.

Führen Sie ein Tagebuch über den Weg

Sowohl um sich gegenüber einem selbst verpflichtet zu fühlen, als auch um an Ihren Gründen festzuhalten und ihre Entwicklung zu analysieren, empfehlen wir Ihnen, auf dem ersten Abschnitt des Jakobsweges zu beginnen, Tagebuch zu schreiben. Benutzen Sie es ausschließlich während Ihres Aufenthaltes auf dem Jakobsweg oder wenn Sie etwas festhalten möchten, das mit einer Erfahrung oder mit den Lehren der Jakobsroute im Zusammenhang steht.

Schaffen Sie Ihre eigenen Rituale

Es stimmt, dass Sie auf einigen Reisen zum Jakobsweg nicht auf die gleiche Weise belohnt werden, wie wenn Sie die Kathedrale von Compostela erreichen oder die Compostela bekommen. Aber Sie können Ihre eigenen Riten schaffen oder sich Ihre eigenen Ziele setzen.

Sie können beispielsweise die Urkunde des Camino del Salvador oder die des Klosters von Liébana ausgestellt bekommen. Sie können außerdem Ihr eigenes Ritual für die Beendigung eines Abschnitts schaffen, sei es in der Kirche des Ortes, in dem Sie diese Reise beenden, oder mitten in der Natur.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Ihre Besuche zum Weg mit der Anzahl der Jakobsmuscheln, die Sie an Ihren Rucksack hängen, zu kennzeichnen. Oder Sie können auch auf jedem Abschnitt eines der Elemente des typischen Pilgeraufzugs kaufen, so wie man es auf dem japanischen Jakobsweg macht. So werden Sie bei Ihrer Ankunft in Santiago de Compostela ein authentischer mittelalterlicher Pilger sein.

Verwenden Sie den gleichen Pilgerpass, wenn Sie den Jakobsweg nach Abschnitten machen werden

Zum Schluss noch einen der wichtigsten Ratschläge. Passen Sie gut auf Ihren Pilgerpass auf und benutzen Sie auf allen Ihren Reisen den gleichen. So wird Ihnen die Compostela-Urkunde für die ganze Route und nicht nur für die Kilometer, die Sie auf dem letzten Abschnitt zurückgelegt haben, ausgestellt.

Jetzt kennen Sie also alle Vorteile, die es hat, den Jakobsweg nach Abschnitten zu machen. Haben Sie immer noch Zweifel? Lesen Sie sich den Beitrag durch, in dem wir Ihnen von den 10 Gründen, warum Sie mindestens einmal im Leben pilgern sollten, erzählen.

Und damit verabschieden wir uns. Vorher möchten wir Sie jedoch noch daran erinnern, dass Sie uns gerne kontaktieren können, wenn Sie möchten, dass ein auf den Jakobsweg spezialisiertes Reisebüro Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise hilft. Sie können uns anrufen, uns direkt hier einen Kommentar dalassen oder uns auf unserer Facebook-Seite schreiben.

Unser Team freut sich, alle Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen beim Jakobsweg nach Abschnitten zu helfen. Wir bei Santiago Ways bieten auf allen Jakobsrouten unsere Dienstleistungen an und können Ihnen unabhängig von der Strecke, die Sie zurücklegen möchten, helfen.

Buen Camino!