Meinungen und Erfahrungen von Pilgern auf dem Jakobsweg

In diesem Artikel möchten wir mit Ihnen ein paar Meinungen und Erfahrungen teilen, die einige der Pilger erlebt haben, die mit uns den französischen, portugiesischen und nördlichen Jakobsweg gemacht haben.

Der Jakobsweg ist ein wunderbares Erlebnis.

Das Ziel dieses Artikels ist es nicht, Ihnen von der Meinung zu erzählen, die die Pilger über die Dienstleistungen haben, die Santiago Ways auf dem Jakobsweg anbietet. Sollten Sie sich für dieses Thema interessieren, können Sie ihre Bewertungen direkt auf Google nachlesen. Wir sind das Reisebüro mit den besten Bewertungen!

Der Zweck dieses Beitrags unseres Blogs besteht darin, mit Ihnen einige der Erfahrungen und Meinungen der Pilger, die mit uns den französischen, portugiesischen und nördlichen Jakobsweg gemacht haben, zu teilen. Wir werden diesbezüglich sehr aufrichtig sein und Ihnen sowohl von den guten als auch von den schlechten Bewertungen erzählen.

Der Jakobsweg ist ein wunderbares Erlebnis. Dies bedeutet aber nicht, dass man auf dem Weg nicht auch schlechte Erfahrungen machen kann. Wir bei Santiago Ways erzählen Ihnen alles! Wir sind wahre Liebhaber des Jakobsweges, möchten aber niemanden täuschen!

Meinungen zum französischen Jakobsweg

Der französische Jakobsweg ist die beliebteste Route. Somit kommen zu ihm jedes Jahr die meisten Meinungen und Erfahrungsberichte zusammen. Im Folgenden werden wir mit Ihnen einige der Meinungen und Erfahrungen unserer Pilger, die die wichtigsten Routen des französischen Jakobsweges zurückgelegt haben, teilen.

Würden Sie gerne den Jakobsweg ab Sarria machen? Diese Route durch die grünen Wälder von Galicien hat viele kulinarische Optionen und die Möglichkeit, Pilger kennenzulernen, die die gleiche Erfahrung erleben, zu bieten. Sollten Sie bereits Ihren Reisezeitraum kennen, stellen Sie uns mehr Einzelheiten zu Ihrem Plan zur Verfügung und überlassen Sie uns den Rest.









  1. [tracking-info]
    1. Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung.

Der schwierige erste Abschnitt des französischen Weges

Der erste Abschnitt des französischen Wegs gehört zu den Abschnitten, die von den Pilgern am meisten gefürchtet werden. Deswegen beginnen viele Pilger diese Route ab Roncesvalles.

Zu diesem Abschnitt des französischen Weges erhalten wir viele Erfahrungsberichte. Hier berichtet uns dieser Pilger, dass die Variante über Valcarlos seiner Meinung nach sehr einsam und langweilig ist. Ihm zufolge lohnt es sich, die Anstrengungen, die die sogenannte Route Napoleón mit sich bringt, in Kauf zu nehmen:

Für den ersten Abschnitt Saint Jean – Roncesvalles stehen einem zwei Optionen zur Verfügung: Valcarlos oder Orisson (Route Napoleón). Wir haben die Etappe in zwei geteilt. Der Abschnitt zwischen Orisson-Roncesvalles ist viel interessanter als der über Valcarlos. Man trifft viel mehr Pilger und man geht nicht an der Landstraße entlang”.

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

Eine wunderschöne Strecke, aber Vorsicht auf den Abstiegen

Wir haben in unserem Blog an mehreren Stellen erwähnt, wie wichtig es ist, vorher für den Jakobsweg richtig zu trainieren. Insbesondere wenn Sie nicht daran gewöhnt sind, zu wandern, und über keine gute Muskulatur verfügen, können Ihre Gelenke auf den Auf- und Abstiegen leiden. Das ist genau das, was uns diese Pilgerin sagt:

“Die Organisation der Abschnitte und die Erfahrung auf dem Jakobsweg waren hervorragend. Man ist der Natur sehr nah, man muss jedoch auf einigen Abstiegen vorsichtig sein. Der Abstieg des Alto de Erro und des Monte del Perdón sind mir sehr schwergefallen ”.

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

Ein Ort, an dem Träume wahr werden und man Ängste verliert

Wie wir Ihnen in dem Artikel darüber, den Jakobsweg alleine zu machen, erklärt haben, gibt es viele Personen, die davon träumen, auf der Jakobsroute zu pilgern, jedoch niemanden finden, der sie auf dem Abenteuer begleitet.

Der Jakobsweg gehört zu diesen Reisen, auf denen man sich selbst überwinden und sich seinen Ängsten stellen kann. Die Meinung dieser Pilgerin auf dem französischen Jakobsweg veranschaulicht dies perfekt:

“Ich habe mir einen Lebenstraum verwirklicht. Seit Jahren habe ich davon geträumt. Mir machte diese Erfahrung Angst, weil ich 50 Jahre alt bin, nicht sportlich bin, alleine reise und aus einem anderen Land komme. Schließlich habe ich mich entschlossen, in 15 Tagen den Abschnitt von León nach Santiago zu machen.

Ich denke, dass mir die Unterstützung von Santiago Ways bei der Organisation der Reise die Sicherheit gegeben hat, die ich brauchte. Ich bin zwar alleine gereist, konnte mich aber auf ein Team verlassen, das mich unterstützen würde, wäre es nötig gewesen.

Sie haben mir gemäß meiner körperlichen Verfassung Abschnitte vorgeschlagen, wodurch ich die Schönheit und die Ruhe, die der Weg den Pilgern zu bieten hat, in vollen Zügen genießen konnte. Ich habe einen meiner Lebensträume verwirklicht!”

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

Eine super lustige Reise

Wie wir Ihnen in einem der Beiträge unseres Blogs erklärt haben, können die Pilger auf dem Jakobsweg zahlreiche Aktivitäten vorfinden, mit denen sie sich amüsieren und entspannen können. Es dreht sich nicht alles um die Kilometer. Wenn Sie nicht überzeugt sind, lesen Sie hier, wie eine Gruppe von Freunden ihre Erfahrung auf dem Jakobsweg beschreibt:

“Wir sind eine Gruppe von 8 Freunden. Jedes Jahr machen wir eine Gruppenreise und dieses Jahr haben wir uns den Weg vorgenommen. Innerhalb der Gruppe gab es unterschiedliche Meinungen dazu, den Jakobsweg von Burgos nach Sahagún zu machen. Jetzt bleibt uns nur eins zu sagen, und zwar dass es die Gruppenreise war, auf der wir am meisten Spaß hatten. Wein, Freunde, Natur, lange Gespräche…”

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

Es gibt keine Altersbeschränkung für den Weg

Der Jakobsweg ist eine Route, die sich den Pilgern anpasst und deswegen sagen wir bei Santiago Ways immer, dass es weder ein Mindest- noch ein Höchstalter gibt, um nach Compostela zu pilgern. Diese betagten Pilger teilen ihre Meinung zum Erlebten:

“Seit Jahren hatte ich den Traum, den Jakobsweg zu machen, und da ich jetzt im Ruhestand bin, konnte ich ihn endlich machen. Ich hatte so eine gute Zeit, dass ich es nächstes Jahr wiederholen werden. Man muss nicht groß in Form und auch nicht jung sein. Man muss einfach nur Lust haben”.

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

“Ich bin mit meiner Frau in 5 Tagen von Sarria nach Compostela gepilgert. Es war eine ziemliche entspannte Reise. Wir sind immer um 9.30 gestartet, haben unterwegs angehalten, um zu vespern und zu Mittag zu essen, und gegen 18:30 Uhr die Abschnitte beendet. Alles ohne große Anstrengungen und mit wunderschönen Wäldern ”.

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

“Wir sind eine Gruppe von 23 Personen eines „gewissen Alters“. Wir haben gerade den Jakobsweg von Sarria nach Santiago beendet. Santiago Ways hat die Abschnitte angepasst, um nicht mehr als 15 Kilometer täglich zurücklegen zu müssen. Eine wunderbare Erfahrung. Wir haben die Strecke ohne Probleme zurückgelegt ”.

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

“Um meinen 60. Geburtstag zu feiern, bin ich in 10 Tagen 100 Kilometer gewandert, ohne Schmerzen und ohne Blasen. Die Pilgermesse und den Botafumeiro sehen zu können war sehr ergreifend. Ich überlege mir, eine andere Route zu machen”.

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

Unsere Töchter möchten zurückkehren

Jedes Jahr entscheiden sich immer mehr Familien für den Jakobsweg als Urlaubsziel, sowohl Familien mit Kleinkindern als auch mit Jugendlichen. Dies trifft auch auf diese Familie zu, der wir bei der Organisation der letzten Kilometer des französischen Weges geholfen haben. Aufgrund der Erfahrung, die ihre Töchter auf dem Jakobsweg erlebt haben, ist er jetzt das Lieblingsreiseziel der Familie:

Wir haben den französischen Weg ab Sarria mit unseren Töchtern, 8 und 10 Jahre, gemacht. Für die ganze Familie war es eine wunderbare Erfahrung, besonders für sie, sodass sie jetzt den portugiesischen Weg machen möchten. Die Familie hat also schon ein Reiseziel für nächstes Jahr!

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

Die Regentage sind hart

Wenn es etwas gibt, bei dem sich die Pilger des Jakobsweges einig sind, dann ist es, dass die Regentage hart sind. In diesem Artikel geben wir Ihnen ein paar Ratschläge dazu, was man machen soll, wenn es auf dem Jakobsweg regnet. Lesen Sie aber zunächst, wie diese Pilger die Situation gemeistert haben:

“Alles lief super. Die Organisation der Reise von Santiago Ways war perfekt, bis es am letzten Tag anfing, zu regnen. Ich wollte nicht im Regen weitergehen. Deswegen rief ich die Nummer an, die ich von dem Unternehmen bekommen hatte, und fuhr mit dem Taxi zum nächsten Dorf, wo ich wartete, bis der Regen aufhörte. Sie haben mir nicht einmal die Taxifahrt berechnet!”

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

“Wir sind drei ältere Damen. Wir drei sind bereits Omas und nicht sehr strapazierfähig. Als es anfing, zu regnen und zu hageln, fragten wir uns: Was zum Teufel machen wir hier? Wir suchten in einem Café Unterschlupf und als die Sonne rauskam, gingen wir weiter. Bei unserer Ankunft in Santiago wussten wir, dass es sich gelohnt hatte, ein bisschen zu frieren ”

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

Für die Pilger, die den Jakobsweg mit dem Fahrrad zurücklegen, ist der Regen noch schlimmer, wie wir Ihnen in dem Leitfaden mit den besten Tipps, um den Jakobsweg mit dem Fahrrad zurückzulegen, darlegen. Wir könnten Ihnen Unmengen von Erfahrungen von Pilgern, die den Jakobsweg mit dem Fahrrad zurückgelegt haben, erzählen, aber wir haben uns für folgende entschieden, da sie sehr anschaulich ist:

“Ein paar Freunde und ich haben gerade den Jakobsweg ab Logroño mit dem Fahrrad beendet. Alles lief glatt, bis einer von uns an einem regnerischen und windigen Tag ins Schleudern geriet. Sein Fahrrad wurde beschädigt und wir konnten nicht weiterfahren. Wir standen also da bei schlechtem Wetter und es wurde zu einem Alptraum. Zum Glück kümmerte sich Santiago Ways schnell um eine Rettung”.

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

Die Unterkunft auf dem französischen Weg ist ein reines Abenteuer

Wir empfehlen den Pilgern immer, die Unterkunft auf dem französischen Weg im Voraus zu reservieren, besonders wenn sie ihn im Frühling oder Sommer machen möchten. Die Frage, wo man übernachtet, ist auf dem französischen Jakobsweg immer ein kompliziertes Thema, wie anhand der Meinungen dieser Pilger deutlich wird:

“Die letzten 100 Kilometer des französischen Weges sind ein Wettlauf um die Betten. Die Herbergen sind voller Touristen (keine Pilger). Einige kommen sogar mit dem Auto, um früh genug an den Herbergen anzukommen. Dieses Mal haben wir beschlossen, mit Santiago Ways unsere Unterkünfte zu reservieren, um all diese Unannehmlichkeiten zu vermeiden”.

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

“Das ist das zweite Mal, dass wir den Weg machen. 2015 war das erste Mal. Ich erinnere mich daran, dass wir in der Herberge San Rafael übernachtet haben und es voller Wanzen war. Wir hatten so viele Bisse, dass wir bei unserer Ankunft in Burgos behandelt werden mussten. Deswegen haben wir uns dieses Mal entschlossen, für die Reservierung der Unterkünfte auf Santiago Ways zurückzugreifen. Diese Nacht war einfach nur schrecklich!”.

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

Über den Geschmack lässt sich streiten

Der Abschnitt des französischen Weges, der durch die kastilische Hochebene führt, ist als die psychologische Prüfung der Pilgerfahrt bekannt. Seine unendlichen Ebenen und seine Getreidefelder formen eine Landschaft, die nicht allen Pilgern gefällt.

Der Abschnitt des französischen Weges, der durch die kastilische Hochebene führt, ist als die psychologische Prüfung der Pilgerfahrt bekannt.

Einige Pilger genießen diese Abschnitte ganz besonders und wir finden auch, dass diese Landschaft mit Getreidefeldern ihren ganz besonderen Reiz hat. Allerdings sind Geschmäcker verschieden, wie uns dieser Pilger veranschaulicht:

“Der Abschnitt von León nach Ponferrada hat mich sehr enttäuscht. Der Weg wird hauptsächlich auf Feldwegen ohne Schatten und mit nur wenig landschaftlicher Vielfalt zurückgelegt. Er hat mich enttäuscht. Der Jakobsweg hat schönere Abschnitte”.

Meinungen und Erfahrungen zum französischen Weg

Meinungen und Erfahrungen zum portugiesischen Jakobsweg

Der zentrale portugiesische Weg ist die zweitbeliebteste Route, weswegen wir zu ihm jedes Jahr auch viele Meinungen und Erfahrungsberichte bekommen. Im Folgenden werden wir Ihnen einige von ihnen darlegen.

Eine sehr besondere Energie

Alle Routen des Jakobsweges weisen eine besondere Energie auf. Allerdings gibt es zu dem zentralen portugiesischen Weg besonders viele Kommentare dazu. Wir wissen nicht genau, woran es liegt, aber im Folgenden werden wir Ihnen einige der Meinungen zur Verfügung stellen, die wir von den Pilgern des portugiesischen Jakobsweg bekommen haben:

“Ich bin mit ein paar Freundinnen gereist und wir hatten ein einzigartiges Erlebnis. Der portugiesische Weg weist eine ganz besondere Energie auf. Die Leute in Portugal und die Pilger, die wir auf dem Weg getroffen haben, haben uns viele Sachen gezeigt. Außerdem sind die Gastronomie und die Architektur wunderbar ”.

Meinungen und Erfahrungen zum zentralen portugiesischen Weg

“Mein Mann und ich sind mit dem Fahrrad von Baiona nach Compostela gefahren. Die Strecke war nicht besonders anspruchsvoll und die Landschaften waren unglaublich. Es schien so, als ob die Abende in Magie gehüllt waren”.

Meinungen und Erfahrungen zum zentralen portugiesischen Weg

“Ich bin von Lissabon nach Santarém gegangen. Es war wunderbar, am Fluss Tajo entlangzugehen. Ich habe vorher bereits andere Routen gemacht, aber diese habe ich ganz besonders genossen”.

Meinungen und Erfahrungen zum zentralen portugiesischen Weg

Er ist besser ausgeschildert als man denkt

Obwohl der zentrale portugiesische Weg die Route ist, die am zweithäufigsten zurückgelegt wird, weist seine Infrastruktur auf seinen ersten Abschnitten Defizite auf. Allerdings widersprechen dem die Meinungen der Pilger, die diese Route des Jakobsweges machen:

“Obwohl das Serviceangebot in Portugal nicht mit dem von Galicien verglichen werden kann, hatte ich keine Probleme. Ich habe mich nie verlaufen und ich hatte sehr viel Spaß. Der Besuch in Lissabon hat mir besonders gut gefallen”.

Meinungen und Erfahrungen zum zentralen portugiesischen Weg

Obwohl der zentrale portugiesische Weg die Route ist, die am zweithäufigsten zurückgelegt wird, weist seine Infrastruktur auf seinen ersten Abschnitten Defizite auf.

“Wir sind mit 6 Personen aus der Familie von Lissabon nach Porto gegangen. Uns wurde gesagt, dass die Strecke nicht sehr gut ausgeschildert ist, aber es erschien uns ziemlich einfach, die Zeichen zu finden. Wir hatten keine Probleme und die Erfahrung war wunderbar ”.

Meinungen und Erfahrungen zum zentralen portugiesischen Weg

Erfahrungen auf dem portugiesischen Jakobsweg entlang der Küste

Der portugiesische Küstenweg ist eine der Routen mit der kürzesten Tradition. Allerdings wurde er in den letzten Jahren immer beliebter. Ein Großteil seines Erfolgs ist auf die Leichtigkeit seiner Strecke und auf die wunderschönen Strände, die die Pilger auf weite Strecken begleitet, zurückzuführen.

Ein perfekter Plan

Den portugiesischen Jakobsweg zurückzulegen, ist der perfekter Reiseplan für den Sommer, da Sie so gleichzeitig die Jakobskultur und den Atlantik genießen können. Einige der Erfahrungsberichte, die wir von dieser Route des Jakobsweges bekommen, sind:

“Ich habe gerade den portugiesischen Jakobsweg entlang der Küste zurückgelegt. Zum Glück habe ich ein paar Tage extra eingeplant, weil es sich lohnt, ein oder zwei Tage die Strände zu genießen.”

Meinungen und Erfahrungen zum portugiesischen Küstenweg

“Das Meer, die Kilometer, das Zusammentreffen mit anderen Pilgern…alles hat dazu beigetragen, ein unvergessliches Erlebnis zu erleben und mich selber wiederzufinden. Ich werde die Route wiederholen!”

Meinungen und Erfahrungen zum portugiesischen Küstenweg

Vorsicht mit den Geschäften, die versuchen, einen übers Ohr zu ziehen

Seit dem Mittelalter lockte der Erfolg des Jakobsweges Betrüger an. Das hat sich auch heute nicht geändert und einige Pilger weisen auf unverschämt hohe Preise hin. Einige der Erfahrungsberichte, die uns diesbezüglich zu dieser Route des Jakobsweges erreicht, sind:

“In Matosinhos gingen wir in das Café Torreão, um einen Kaffee zu trinken. Dort war auch eine große Gruppe. Einer von ihnen stand auf, um zu bezahlen, und sie verlangten 90 Cents. Als sie sahen, dass er zu der Pilgergruppe gehörte, berechneten sie ihm 2 Euro. Die Kellnerin fühlte sich provoziert, als er sie nach der Änderung des Preises fragte. Am besten ist es, die Läden zu umgehen, in denen man sich den Pilgerpass abstempeln lassen kann. Sie haben immer überteuerte Preise für die Pilger”.

Meinungen und Erfahrungen zum portugiesischen Küstenweg

Der portugiesische Küstenweg ist eine der Routen mit der kürzesten Tradition.

“Wir waren bereits in Galicien und haben beschlossen, eine Pause zu machen und einen Tresterschnaps zu trinken. Uns wurde eine Art Rúa Vieja serviert. Als wir die Kellnerin baten, uns einen echten Tresterschnaps zu servieren, war sie eingeschnappt. Jedes Glas hat 5 Euro gekostet und der Service war schlecht. Sie sollten sich ein bisschen besser um die Pilger kümmern!”

Meinungen und Erfahrungen zum portugiesischen Küstenweg

Meinungen zum nördlichen Jakobsweg

Nach dem französischen und dem portugiesischen Jakobsweg wird die nördliche Route am dritthäufigsten besucht. Auch zum nördlichen Jakobsweg erhalten wir viele Meinungen und Erfahrungsberichte. Die meisten von ihnen beziehen sich auf seine beeindruckende Landschaft und seine Leute:

“Der nördliche Jakobsweg war eine der besten Erfahrungen, die ich erlebt habe. Es war wunderbar, immer mit dem kantabrischen Meer im Hintergrund zu wandern”.

Meinungen und Erfahrungen zum nördlichen Weg

“Ich habe schon einige Meinungen darüber gehört, wie anspruchsvoll der nördliche Jakobsweg sein kann. Und ehrlich gesagt haben sie Recht. Zum Glück hat mir Santiago Ways geholfen, kurze Abschnitte zu planen, sodass ich die wunderbare Erfahrung mit den Leuten, die in den Dörfern des nördlichen Weges wohnen, genießen konnte”.

Meinungen und Erfahrungen zum nördlichen Weg

Nach dem französischen und dem portugiesischen Jakobsweg wird die nördliche Route am dritthäufigsten besucht.

“Wir sind von Santander nach Ribadesella gewandert. Wir haben wunderbare Erfahrungen gemacht und die Gastronomie der Gegend sehr genossen”.

Meinungen und Erfahrungen zum nördlichen Weg

Weitere Meinungen und Erfahrungen zum Jakobsweg

Wir könnten noch viel weiter ausholen und Ihnen von weiteren Meinungen und Erfahrungen zum Jakobsweg erzählen, aber es ist der Moment gekommen, sich zu verabschieden. In dem Beitrag zu den Lehren des Jakobsweges können Sie weitere Erfahrungsberichte der Pilger entdecken.

Sie können in einem Kommentar ebenfalls Ihre Meinungen und Erfahrungen zum französischen, portugiesischen und nördlichen Weg oder zu einer anderen Route mit uns teilen. Unsere Leser werden sich freuen, zu hören, wie es Ihnen ergangen ist.

Zum Schluss möchten wir Sie nur noch daran erinnern, dass Sie uns anrufen können, sollten Sie den Jakobsweg mit der Garantie, dass alles wie geplant läuft, machen wollen, ohne sich dabei um die Organisation der Reise kümmern zu müssen. Wie wir am Anfang dieses Artikels gesagt haben, sind wir das bestbewertete Reisebüro. Und das schaffen wir nur, indem wir Leidenschaft und Liebe in unsere Arbeit stecken.

Buen Camino!