Schlafen auf dem Jakobsweg: Unterkünfte

Bei der Planung der Pilgerfahrt nach Compostela machen sich viele Personen besonders darüber Gedanken, welche Unterkunftsarten (Herbergen, Hostels und Hotels) sie auf dem Jakobsweg vorfinden werden. Deswegen haben wir uns bei Santiago Ways entschieden, diesen Blogeintrag den verschiedenen Orten zu widmen, wo Sie auf dem Jakobsweg übernachten können.

Auf dem Jakobsweg werden Sie viele verschiedene Unterkünfte vorfinden, von einfachen öffentlichen Herbergen bis zu erstklassigen Hotels.

Auf den meisten Routen des Jakobsweges werden Sie viele verschiedene Unterkünfte vorfinden, von den einfachen öffentlichen Herbergen bis zu erstklassigen Hotels. Je nachdem für welche Route Sie sich entscheiden, werden Sie ein größeres Angebot einer Unterkunftsart im Vergleich zu einer anderen vorfinden.

Der Komfort und der Preis variiert auch beachtlich, je nachdem welche Unterkunftsart Sie auswählen. Normalerweise verbindet man den Jakobsweg mit Herbergen, aber das muss nicht unbedingt so sein. Es gibt viele Pilger, die es vorziehen, den Komfort und die Privatsphäre der Hostels und Hotels des Jakobsweges zu genießen.

Wenn Sie den Jakobsweg ab Sarria sorgenfrei machen möchten, sagen Sie uns, wann Sie gerne pilgern würden, und wir kümmern uns um die Planung dieser unvergesslichen Erfahrung.









  1. [tracking-info]
    1. Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung.

Im Folgenden werden wir Ihnen erklären, welche Unterkunftsarten Sie auf dem Jakobsweg vorfinden werden und wie jede einzelne funktioniert. Wir werden Ihnen auch Preise der Herbergen, Hostels und Hotels auf dem Jakobsweg geben, die Ihnen als Orientierung dienen sollen. So werden Sie alle Informationen haben, um zu entscheiden, ob es sich für Sie lohnt, für den Komfort zu bezahlen, oder nicht.

Die Herbergen des Jakobsweges

Wie bereits zuvor erwähnt, verbinden die meisten Personen den Jakobsweg mit der Übernachtung in Herbergen. Nicht alle wissen jedoch, dass man auf dem Jakobsweg zwei Herbergstypen vorfinden wird: die öffentlichen und die privaten Herbergen.

Öffentliche Herbergen des Jakobsweges

Die öffentlichen Herbergen lassen sich in zwei Arten unterscheiden. Zum einen gibt es die Herbergen, die von der Kirchengemeinde betrieben werden, die sogenannten Gemeindeherbergen, und dann noch solche, die von der Stadt betrieben werden, bei denen häufig von städtischen Herbergen die Rede ist.

Vorteile der Gemeindeherbergen des Jakobsweges

  • Sie sind am günstigsten. Diese Unterkunftsart auf dem Jakobsweg beruht auf Spenden, weswegen sie keinen festen Preis haben.
  • Sie ermöglichen, den christlichsten Teil der Jakobspilgerfahrt zu genießen.

Nachteile des Gemeindeunterkünfte des Jakobsweges

  • Die Gemeindeherbergen haben das kleinste Angebot auf dem Jakobsweg und es ist fast unmöglich, auf dem gesamten Weg ausschließlich in dieser Unterkunftsart unterzukommen.
  • Sie sind am schnellsten voll. Aufgrund dessen begeben sich viele Pilger auf einen wahren Wettlauf, um die Abschnitte zu beenden, und verpassen dabei die Chance, die Strecke in vollen Zügen zu genießen.
  • Es sind keine Reservierungen möglich.
  • Pilger, die zu Fuß unterwegs sind, haben gegenüber Radfahrern Vorrang.
  • Es ist keine Abholung von Rucksäcken möglich. Sollten Sie vorhaben, einen Rucksacktransportservice zu buchen, können Sie Ihren Rucksack nicht in der Herberge abholen. Sie müssen einen anderen Lieferort verwenden.
  • Normalerweise sind keine Haustiere gestattet. Wenn Sie vorhaben, den Jakobsweg mit Ihrem Hund zu machen, ist diese Unterkunftsart keine gute Option.
  • Sie teilen sich das Zimmer mit vielen Personen, weswegen das Schnarchen und der Lärm Ihre Erholung beeinträchtigen können. Sollten Sie sich auf dem Jakobsweg für diese Unterkunftsart entscheiden, nehmen Sie Ohropax mit, damit Sie Ihre Erholung nicht aufs Spiel setzen.
  • Sie schließen am frühesten die Türen (22:00 Uhr). Wenn Sie den Jakobsweg im Mai oder im Juni, die Monate mit den meisten Sonnenstunden in Spanien, machen werden, wird es viele Sonnenuntergänge geben, die Sie aufgrund der Schließzeiten der Herbergen nicht genießen können.
  • Sie liegen oft außerhalb des Stadtzentrums.
Die meisten Routen des Jakobsweges verfügen über ein großes Angebot von städtischen Herbergen.

Vorteile der städtischen Herbergen des Jakobsweges

  • In fast allen klassischen Etappenzielen werden Sie eine vorfinden. Die meisten Routen des Jakobsweges haben ein großes Angebot dieser Unterkunftsart.
  • Nach den Gemeindeherbergen sind dies die günstigsten Unterkünfte des Jakobsweges (zwischen 6 und 8 Euro).
  • Sie teilen sich mit vielen Pilgern den Platz, weswegen Sie schnell Freundschaften knüpfen können.
  • Manchmal befinden sie sich in Stadtrandgegenden.

Nachteile der städtischen Unterkünfte des Jakobsweges

  • Es sind keine Reservierungen möglich. In der Hauptsaison (Sommer und Frühling) ist es auf sehr beliebten Routen, wie auf dem französischen Jakobsweg, unmöglich, die Abschnitte gut zu planen, da diese Unterkunftsart sehr schnell voll ist und die Pilger dann zusätzliche Kilometer zurücklegen müssen.
  • Pilger, die zu Fuß unterwegs sind, haben Vorrang. Wenn Sie beschließen, den Jakobsweg mit dem Fahrrad zu machen, müssen Sie bis zum letzten Moment warten, um zu wissen, ob Sie ein Bett bekommen oder nicht. Das ist für die Radpilger ziemlich lästig.
  • Sie holen nicht das Gepäck ab. Sollten Sie vorhaben, für den Jakobsweg einen Rucksacktransportservice zu buchen, können Sie Ihren Rucksack auch nicht in der städtischen Herberge abholen. Sie müssen einen anderen Lieferort verwenden.
  • Normalerweise sind keine Haustiere gestattet. Wenn Sie vorhaben, den Jakobsweg mit Ihrem Hund oder einem anderen Haustier zu machen, ist diese Unterkunftsart keine gute Option.
  • Sie teilen sich mit vielen Personen das Zimmer . Normalerweise versuchen die Pilger rücksichtsvoll zu sein, aber es gibt immer jemanden, der nicht die Verhaltensnormen respektiert oder, noch schlimmer, schnarcht.
  • Nach den Gemeindeherbergen schließen sie am frühesten (22:30 bzw. 23:00 Uhr).

Private Herbergen des Jakobsweges

Die privaten Herbergen sind die bevorzugte Wahl der Pilger, die einen gewissen Komfort haben möchten, ohne dabei zu viel Geld für eine Unterkunft auszugeben. Diese Einrichtungen werden von privaten Firmen betrieben.

Das Beste an den privaten Herbergen des Jakobsweges

  • Sie sind die drittgünstigste Option, um auf dem Jakobsweg unterzukommen. Ihre Preise schwanken zwischen 8 und 15 Euro, je nachdem welche Route Sie machen.
  • Die Anzahl der Personen pro Zimmer ist geringer. Im Gegensatz zu den öffentlichen Herbergen, in denen in einem Schlafsaal 50 Personen oder sogar noch mehr schlafen, arbeitet diese Unterkunftsart mit 15- oder 20-Bett-Zimmern.
  • Es gibt ein großes Angebot. Wie es bei den öffentlichen Herbergen der Fall, werden Sie in den meisten klassischen Etappenzielen private Herbergen vorfinden.
  • Es sind Reservierungen möglich. Im Gegensatz zu den öffentlichen Herbergen kann man in den privaten Herbergen reservieren. Somit können Sie die Abschnitte beenden, ohne sich Sorgen machen zu müssen, ob Sie bei der Ankunft an Ihrem Ziel ein Bett haben werden oder nicht.
  • Es gibt alle möglichen Arten von privaten Herbergen. Einige von ihnen sind wie kleine Hostels mit allerlei Dienstleistungen, sogar mit einem Pool.
  • Da sie privat geführt werden, ist der Umgang mit den Pilgern normalerweise herzlicher.

Die Kehrseite der privaten Herbergen des Jakobsweges

  • Wie wir zuvor gesagt haben, gibt es alle möglichen privaten Herbergen. Manchmal hat diese Unterkunftsart des Jakobsweges im Vergleich zu den öffentlichen Herbergen ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Obwohl weniger Personen in einem Zimmer schlafen, wird Ihre Erholung gleichermaßen beeinträchtigt sein, wenn Sie das Pech haben und mit einem Schnarcher in einem Zimmer sind.
  • Nicht alle akzeptieren Haustiere. Das ist ein Nachteil für die Tierliebhaber und ein Vorteil für diejenigen, die es vorziehen, keine Tiere um sich herum zu haben.
  • Auch hier gibt es bestimmte Schließzeiten.

Hostels und Pensionen auf dem Jakobsweg

Die Pilger des Jakobsweges, die in Hostels und Pensionen unterkommen, suchen nicht nur den Komfort dieser Unterkunftsart, sondern auch die Freiheit und Flexibilität, die sie zu bieten haben. Im Gegensatz zu den Herbergen ist diese Unterkunftsart nicht ausschließlich an den Jakobsweg geknüpft. Das bedeutet, dass sie auch andere Gäste aufnehmen, nicht nur Pilger.

Der Unterschied zwischen einem Hostel und einer Pension ist kaum wahrnehmbar. In vielen Fällen werden sie als Synonyme erachtet. Allerdings haben die Hostels in den meisten Fällen einen gemeinschaftlicheren Touch als die Pensionen, mit mehr Gemeinschaftsräumen, in denen sich die Gäste versammeln können.

Positive Aspekte der Hostels des Jakobsweges

  • Sie bieten Mehrbett- und Einzelzimmer an. Wenn Sie Intimsphäre suchen und nicht viel Geld ausgeben möchten, ist diese Unterkunftsart eine gute Option, um den Jakobsweg zu machen. Es gibt sogar Zimmer mit einem eigenen Bad.
  • Ihre Dienstleistungen sind normalerweise von einer besseren Qualität als in den Herbergen.
  • Von den Unterkünften, in denen man eine gewisse Intimsphäre genießen kann, sind sie am günstigsten (zwischen 15 und 20 Euro das Bett in einem Mehrbettzimmer).
  • In den Mehrbettzimmern gibt es weniger Betten als in den Herbergen.
  • Die Gemeinschaftsräume sind normalerweise ziemlich wohnlich und man lernt dort leicht Leute kennen.
  • Es sind Reservierungen möglich.

Nachteile von Hostels und Pensionen

  • Der Preis eines privaten Zimmers mit einem eigenen Bad in einem Hostel kommt an den Preis eines Hotels ran.
  • Vergessen Sie nicht die Etagenbetten. In den Mehrbettzimmern werden Sie weiterhin das Problem haben, dass Sie gegebenenfalls in dem oberen Etagenbett schlafen müssen (Alle Pilger hassen es! Wer möchte schon nach 20 Kilometern die Metalltreppe hoch- und runtergehen?).
  • In den Mehrbettzimmern besteht weiterhin das Risiko, dass Sie sich nicht richtig erholen können.
  • Normalerweise sind keine Tiere gestattet.

Hotels und Landhäuser auf dem Jakobsweg

Die Hotels und Landhäuser sind die bequemste und komfortabelste Option, um den Jakobsweg zu machen. Beide Unterkünfte bieten immer private Zimmer mit einem eigenen Bad an. Natürlich ist das die teuerste Alternative, in dieser Kategorie gibt es jedoch eine große Preisspanne.

Die Hotels und Landhäuser sind die bequemste und komfortabelste Option, um den Jakobsweg zu machen.

Vorteile von Hotels oder Landhäusern

  • Nach jedem Abschnitt können Sie sich mit einem höheren Komfort ausruhen und Doppelzimmer für 40-50 Euro bekommen.
  • Sie können sicher sein, dass Sie sich erholen werden, weil Sie ein eigenes Zimmer haben.
  • Sie werden das tröstende Bad, das sich jeder Pilger nach Beendigung des Abschnitts verdient hat, sehr viel mehr genießen. Ein eigenes Bad ist purer Luxus und eine wahre Freude. Denken Sie daran, dass der Körper während der Pilgerfahrt viel Pflege braucht.
  • Sie haben sehr viel mehr Charme, besonders in den Landhäusern, in denen eine familiäre Stimmung herrscht.
  • Ihre Dienstleistungen und Anlagen sind sehr viel besser.
  • In den meisten Fällen handelt es sich um Unterkünfte, die sich in der Nähe von Sehenswürdigkeiten befinden oder von einer schönen Landschaft umgeben sind.
  • Sie bieten Frühstück und Abendessen an. Somit müssen Sie morgens vor der Wanderung nicht nach einem offenen Lokal suchen, um zu frühstücken, oder abends ausgehen, um ein Restaurant für das Abendessen zu suchen.

Nachteile

  • Sie sind teurer. Man muss die richtige Wahl treffen, damit das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen ist.

Andere Unterkunftsarten

Die Herbergen, Hostels und Hotels bzw. Landhäuser sind die gängigsten Unterkünfte auf dem Jakobsweg, aber nicht die einzigen. Je nachdem, für welche Route Sie sich entscheiden, können Sie auch ein anderes Angebot finden.

Campingplätze auf dem Jakobsweg

Die Campingplätze sind zum Zelten gedacht, aber viele von ihnen haben auch Bungalows oder kleine Hütten, in denen man unterkommen kann. Diese Unterkunftsart ist auf dem portugiesischen Weg ziemlich verbreitet. Ihr Preis schwankt zwischen 25 und 30 Euro.

Gästehäuser

Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Landhaus und Pension. Diese Unterkunftsart wird nicht anhand von Sternen kategorisiert und ihre Dienstleistungen sind ziemlich einfach. Diese Unterkünfte kommen auf dem Jakobsweg am wenigsten vor.

Aparthotels

Ein Aparthotel ist wie ein Hotel, in den Zimmern gibt es jedoch eine Küche. Diese Unterkunftsart ist eine gute Option, wenn Sie den Jakobsweg mit einer großen Gruppe machen, obwohl das Angebot auf einigen Routen nicht so groß ist.

Wir hoffen, dass Ihnen mit diesem Artikel deutlich geworden ist, dass es auf dem Jakobsweg für die Unterkunft zahlreiche Optionen gibt. Wir bei Santiago Ways arbeiten ausschließlich mit Hotels, Landhäusern (bzw. Gutshäusern) und mit einigen Hostels zusammen.

Wenn Sie möchten, dass wir Ihnen bei der Organisation Ihrer Unterkunft auf dem Jakobsweg helfen, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Rufen Sie uns an, lassen Sie uns einen Kommentar da oder schreiben Sie uns auf unserer Facebook-Seite. Unser Team kümmert sich für Sie um die Reservierungen, um den höchsten Komfort in Hotels, Landhäusern und Hostels auf dem Jakobsweg zu garantieren.

Buen Camino!